Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse Partie zwischen Hicretspor und Hasbergen abgebrochen

Von Lars Pingel | 24.09.2017, 14:24 Uhr

Die Partie der 1. Fußball-Kreisklasse zwischen dem KSV Hicretspor Delmenhorst und dem TuS Hasbergen wurde in der Nachspielzeit abgebrochen. Es war zu Auseinandersetzungen zwischen Hicretspor-Spielern und Zuschauern gekommen. Sie wurden von der Polizei beendet.

In der 1. Fußball-Kreisklasse ist am späten Samstagnachmittag die Partie zwischen dem KSV Hicretspor Delmenhorst und dem TuS Hasbergen abgebrochen worden. Nach dem Treffer zum 3:2 für den KSV in der Nachspielzeit soll es nach dk-Informationen an der Seitenlinie auf Höhe der Eckfahne und dann auf dem Feld eines Nebenplatzes des Stadions an der Düsternortstraße zu einem Streit und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Hicretspor-Spielern und Zuschauern, die nicht Anhänger einer der beiden Mannschaften waren, gekommen sein. Diese führten dazu, dass die Polizei gerufen wurde und mit vier Streifenwagen vor Ort war.

Es habe verbale Auseinandersetzungen gegeben, die sich vor Ort nicht schlichten ließen, teilte die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch am Sonntag dazu mit. Um diese doch zu beenden, sei der Verursacher kurzzeitig mitgenommen worden, um ihn aus dem Stadion zu entfernen. „Mir ist es leider nicht gelungen, zu schlichten“, sagte Hicretspors Trainer Timur Cakmak.

Verhandlung vor Sportgericht wahrscheinlich

Der Schiedsrichter entschied sich dafür, die Partie nicht wieder anzupfeifen, sondern sie abzubrechen. „Sein Bericht geht zuerst an mich“, erklärte Thomas Luthardt, Spielausschuss-Vorsitzender des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst. Dieser lag ihm am Sonntagmorgen noch nicht vor. Er wird ihn bewerten. Luthardt geht aber davon aus, dass sich dann das Sportgericht des Kreisverbands mit dem Geschehen und dessen Bewertung beschäftigen wird.