Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse SC Colnrade holt 0:2 gegen TV Munderloh II auf

Von Andreas Bahlmann, Andreas Bahlmann | 13.11.2017, 21:16 Uhr

In der 1, Fußball-Kreisklasse, in der es nur ein kleines Programm gab, hat der Tabellenzweite RW Hürriyet seine Erfolgsserie mit einem 4:1 über den KSV Hicretspor fortgesetzt. Mit Unentschieden endeten die Partien TuS Vielstedt – VfL Stenum II (3:3), VfL Wildeshausen II – TV Jahn Delmenhorst II und SC Colnrade – TV Munderloh II (jeweils 2:2).

RW Hürriyet – KSV Hicretspor 4:1. Beide Trainer sprachen von einem „Superspiel“ Die Mannschaften lieferten sich ein offenes, faires und mit großes Leidenschaft geführtes Derby. In der ersten Halbzeit war RWH lüberlegen und traf durch Ibrahim Ekici (15.). In der 45. Minute staubte Burak-Nazif Yaman zum 1:1 ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der KSV seine stärkste Phase. Hürriyet wehrte sich mit Kontern und kam nach einer „One-Touch-Kombination“ über das ganze Feld durch Hakan Kahmaran zum 2:1 (56.). Der Ausgleich lag in der Luft, aber RW-Torwart Yusuf Bilal Polat wuchs über sich hinaus. Trainer Mete Döner lobte seinen Keeper: „Er hat überragend gehalten.“ In der 68. Minute vollendete Berat Uyar einen Konter zum 3:1. Zehn Minuten später legte Cenan Coskun das 4:1 nach. Hicretspors Coach Timur Cakmak: „Das dritte Tor war entscheidend.“

TuS Vielstedt – VfL Stenum II 3:3. „Unsere Moral war spitzenmäßig“, sagte Vielstedts Trainer Hans Borchers. Stenum II nutzte die Chancen clever aus und traf durch Timm Strodthoff (12.), Kevin Sass (20.) und Tammo Oetken (32.) zum 0:3. Borchers: „In der Kabine haben wir Tacheles geredet.“ Vielstedt bog den Rückstand in ein 3:3 um. Die Treffer fielen durch Christoph Haferkamp (50.), Lukas Haar (65.) und Florian Ischen (73.).

SC Colnrade – TV Munderloh II 2:2. „Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein“, sagte SCC-Spielertrainer Sascha Albers. Brian Timmermann traf in der 1. und 6. Minute für die Munderloher. Albers stellte von Dreier- auf Viererkette um und seine Defensive stand stabiler. Colnrade hatte im weiteren Verlauf, bei zwei Pfosten- und einem Lattentreffer der Munderloher aber auch Glück. Die Mannschaft nutzte Munderloher Defensivschwächen. Jörg Schliehe-Diecks vollendete einen Konter zum 2:1 (14.). Nach einem Freistoß köpfte Sascha Albers den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2 ins Tor des TVM II (51.) Der beim Ausgleich sehr frühzeitige Torpfiff von Schiedsrichter Ralf Cordoni sorgte für Unmut bei den Gästen. Cordoni erklärte die Situation und betonte: „Der Treffer war regulär, es wurde niemand benachteiligt oder bevorteilt.“ In der Schlussphase drückte der Gast vehement, aber Colnrade ließ nichts mehr zu.

VfL Wildeshausen II – TV Jahn II 2:2. „Vor dem Spiel hätte ich den einen Punkt unterschrieben, aber so ist das 2:2 etwas ärgerlich,“ meinte Jahns Trainer Frank Oehlmann. Ole Willms erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit das 2:2. In der 12. Minute sorgte Henning Nitzsche für das 1:0. Nach der Pause kämpfte Jahn. Nach einem Fehler von VfL-Torwart Maik Backhus köpfte Marvin Heinrich zum 1:1 ein (58.). Dennis Geiger traf nur den Innenpfosten des VfL-Gehäuses, aber Timo Schansker staubte zum 2:1 ab (79.).

TV Falkenburg – SV Tungeln Gast nicht angetreten. Tungeln bekam auch aufgrund kurzfristiger Absagen keine Mannschaft zusammen. Dieses Spiel wird mit 5:0 Toren und drei Punkten für den TV Falkenburg gewertet.