Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse TuS Hasbergen gewinnt haushoch gegen SC Colnrade

Von Andreas Bahlmann, Andreas Bahlmann | 30.11.2017, 15:02 Uhr

Mit einem harten 10:0 hat der TuS Hasbergen sich am Mittwoch gegen den SC Colnrade in der 1. Fußball-Kreisklasse zum Sieg geschossen.

Die personell chronisch klammen Colnrader hofften bis zum Anpfiff, die Partie mit elf Spielern beginnen zu können, aber Paul-Valerij Boger schaffte es aus beruflichen Gründen nicht mehr. Der SCC trat in Unterzahl an und wurde vom Tabellenführer überrollt.

Trainer Andreas Lersch zog den Hut vor der Moral der Colnrader: „Ein Riesenkompliment an den Gegner, weil er mit einer Rumpfmannschaft angetreten ist. Manch anderer Verein hätte das Spiel einfach abgeschenkt.“ Bei schlechtem Wetter, aber auf gut bespielbarem Geläuf erwärmte der TuS die Zuschauer mit schönen Kombinationen und fertigte die restlos überforderte, aber nie aufgebende, kämpfende Colnrader Mannschaft nach allen Regeln der Fußballkunst ab.

Zwei Eigentore

Der Frust saß tief bei den Gästen. Daniel Gösling sah in der 65. Minute, nach einer Tätlichkeit, die Rote Karte. SCC-Torwart Lukas Kucharski verhinderte mit einigen guten Paraden eine noch höhere Niederlage. Stefan Bruns (11.) und Maik Bahrs (38.) lenkten, unter dem großen offensiven Druck des TuS, den Ball ins eigene Tor. Dominik Lersch (18.), Houssein Hazimeh (20., 78., 84.), Niels Holthausen (36.), Cedric Pascual-Fernandez (59.) und Sascha Albrecht (80., 88.) trafen für Hasbergen ins gegnerische Tor.

SCC-Coach Sascha Albers war am Ende enttäuscht: „Mir fällt es schwer, was dazu zu sagen. Wenigstens haben wir uns in der zweiten Halbzeit nach dem Platzverweis noch einmal aufgebäumt.“