Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse TuS Vielstedt mit schmalem Kader

Von Andreas Bahlmann | 03.08.2017, 00:05 Uhr

Hans Borchers, der neue Trainer des TuS Vielstedt, muss in der 1. Kreisklasse mit einem schmalen Aufgebot auskommen, ist von seiner Mannschaft aber überzeugt.

Die Fußballer des TuS Vielstedt gehen mit einigen Fragezeichen in die neue Saison der 1. Kreisklasse. Der Kader umfasst nur 17 Spieler, zudem steht mit Routinier Hans Borchers ein neuer Trainer an der Seitenlinie. Der 65-Jährige kehrt nach krankheitsbedingter Pause in den Fußball zurück. „Ich bin heiß auf Fußball“, sagt er. „Mir war es wichtig, dass ich professionelle Strukturen im Verein habe. Ich muss sagen, dass ich beim TuS sehr gut unterstützt werde.“ Zuletzt hatte er den Ahlhorner SV traininert, nach Vielstedt kam er auch über den Kontakt zu seinem ehemaligen Arbeitskollegen Jürgen Fahron, der den Verein ehemals als Vorsitzender geführt hatte.

TuS verliert Torjäger Ramke

Borchers’ schmales Aufgebot ist auf Kante genäht, der Verlust von Angreifer Hendrik Ramke wiegt schwer, der zwölffache Torschütze wechselte zum Bezirksligisten GVO Oldenburg. Neu dabei sind Torwart Dominik Müller vom TV Munderloh, Christoph Haferkamp aus der eigenen zweiten Mannschaft und die Mittelfeldspieler Lukas Haar und Dennis Wolf, die beide nach berufsbedingten Pausen zurückkehren. Borchers ist von der Qualität seiner Mannschaft nach der Vorbereitung überzeugt, beim 1:3 im Kreispokal gegen den klassenhöheren TV Munderloh zeigte sein Team einen starken Auftritt. „Die ziehen alle gut mit. Viele kannten das Training, das ich mache, in dieser Form nicht. Aber die Jungs wollen, selbst bei wirklich knallharten Laufeinheiten ziehen alle voll mit“, schwärmt der Trainer und kommt zu dem Urteil: „Für die 1. Kreisklasse reicht es allemal.“ Trainiert wird in Vielstedt zweimal in der Woche, wie Borchers berichtet: „Es sei denn, wir sollten ganz oben mitspielen. Dann würde natürlich mehr trainiert werden.“