Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse TV Falkenburg feiert ersten Saisonsieg

Von Andreas Bahlmann und Lasse Bahlmann | 30.08.2017, 15:44 Uhr

Am Dienstagabend musste sich in der Kreisklasse die Reserve des TV Jahn Delmenhorst einer starken Huder Abwehrleistung geschlagen geben. Im zweiten Spiel siegte der TV Falkenburg klar gegen den SC Colnrade.

In der 1. Fußball-Kreisklasse musste sich der TV Jahn Delmenhorst II dem starken Defensiv-Verbund des FC Hude III mit 1:2 (0:2) geschlagen geben. Im zweiten Dienstagsspiel fegte der TV Falkenburg den SC Colnrade mit 4:0 (1:0) vom Platz und sicherte sich so den ersten Dreier der Saison gegen die noch sieglosen Colnrader.

Huder Abwehrbollwerk lässt TV Jahn II verzweifeln

Lennart Errens früher Treffer (2.) zur 1:0-Führung passte wie angegossen in die Huder Taktik und machte Jahn II für den gesamten Rest der Spielzeit das Leben schwer. Die Gäste standen tief und kompakt gestaffelt in der eigenen Hälfte und lauerten, gegen den mit aller Macht auf den Ausgleich drängenden TV Jahn, auf Konterchancen. Hude verteidigte geschickt und Jahn hatte auch einfach kein Glück. Der Ball wollte, trotz einiger gut herausgespielten Torchancen, einfach nicht im gegnerischen Netz landen. Dafür war das erneute Gegentor zum 0:2 durch Ulf Wiechmann (42.) ein Treffer mit Seltenheitswert: Er hielt aus 18 Metern einfach mal drauf – und sein Schuss landete als Bogenlampe auf der Torlatte und sprang vom Rücken des Jahn-Keepers Moritz Gaffke ins eigene Netz.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel umkämpfter und Jahn warf nun alles nach vorne, aber außer Jakob Regners Anschlusstreffer zum 1:2 in der 54. Minute, ließ Hudes Defensiv-Verbund keine weiteren Gegentore zu. Schiedsrichter Uwe Steffen sagte nach dem Spiel: „Zum Schluss wurde es zwar ein bisschen nicklig, aber bei dem knappen Spielstand war das auch kein Wunder.“

Falkenburg putzt Colnrade vom Platz

Bis kurz vor der Halbzeit war die Begegnung zwischen dem TV Falkenburg und dem SC Colnrade noch ein Spiel auf Augenhöhe zwischen zwei engagiert spielenden Mannschaften, aber dann schlichen sich erste Unkonzentriertheiten auf Colnrader Seite ein. Dominique Streif erzielte daher kurz vor dem Pausenpfiff den psychologisch wichtigen Treffer zum 1:0 für das Heimteam (44.).

Im zweiten Durchgang beherrschten die Falkenburger dann klar das Spielgeschehen. Ihre Offensivaktionen wurden präziser und die Nachlässigkeiten beim SCC häuften sich. Nochmals Streif (71.) und im Doppelpack Florian Erhorn (80., 82.), schossen den auch in dieser Höhe verdienten Sieg heraus. TVF-Trainer Georg Zimmermann freute sich über die Mannschaftsleistung: „Zu Anfang haben wir unsere Torchancen noch nicht deutlich genug herausgespielt. Das wurde nach der Pause besser und zu Null sagt ja aus, dass man vieles richtig gemacht hat.“ Sein Gegenüber, Colnrades Spielertrainer Sascha Albers, sagte zu dem Spiel nur: „Der Sieg für Falkenburg war einfach verdient. Mehr will ich jetzt aber nicht sagen, sonst stehe ich am Wochenende ohne Leute da.“