Ein Angebot der NOZ

1. Fussball-Kreisklasse VfL Stenum II besiegt den TuS Vielstedt mit 2:1

Von Andreas Bahlmann und Lasse Bahlmann | 06.04.2017, 23:21 Uhr

Einzig der VfL Stenum II feierte in den vier Nachholspielen, die in der 1. Fußball-Kreisklasse ausgetragen wurden, einen Heimsieg.

TV Falkenburg - TV Jahn Delmenhorst II 1:1 (1:0). Nachdem Eugen Dann in der 41. Minute das 1:0 für die Delmenhorster erzielt hatte, verpasste das Team die Chance, die Führung auszubauen. Nach der Pause glich Julian Meyer per Foulelfmeter aus (61.). „Das war eine ganz starke Teamleistung“, sagte Jahn-Trainer Frank Oehlmann. „Hätten wir an die gute erste Halbzeit anknüpfen können, hätten wir die drei Punkte vielleicht mitgenommen. So ist es aber ein gerechtes Unentschieden.“ Sein Gegenüber Georg Zimmermann sah das ähnlich: „In der ersten Halbzeit war Jahn besser, in der zweiten hatten wir mehr vom Spiel. Ein verdientes 1:1.“

SF Littel - TuS Hasbergen 2:5 (1:3). Und wieder nichts. Der Tabellenletzte wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Auf die 1:0-Führung für Hasbergen durch Jonas Müller (25.) antwortete Littel prompt: Alexander Krause glich in der 26. Minute aus. Doch der TuS erhöhte noch vor der Pause durch Sven Holthausen (32.) und erneut Müller (43.) auf 3:1. Cedric Pascual-Fernandez entschied die Partie dann kurz nach dem Seitenwechsel (51.). Lutz Würdemann für Littel (73.) und Pascual-Fernandez (77.) sorgten für den Endstand.

Harpstedter TB II - Delmenhorster TB 0:7 (0:4). Harpstedt war chancenlos. Daniel Fastenau erzielte in der 4. Minute das 1:0, das dem DTB Sicherheit gab. Daniel Glander (22., 27.) und Fastenau (30.) erhöhten auf 4:0. Nach der Pause spielte der Tabellenführer munter weiter. Dennis Karsten (50.), Lars Goretzki (57.) und noch einmal Fastenau (85.) trafen. DTB- Trainer Andre Tiedemann war zufrieden: „Wir haben zum ersten mal mit zwei Stürmern gespielt. Und es hat gut geklappt. Spielerisch war das ganz stark, das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wider.“

VfL Stenum II - TuS Vielstedt 2:1 (1:0). VfL-Trainer Uwe Hammes war nach dem Schlusspfiff sehr zufrieden. „Die Mannschaft hat sich richtig gut präsentiert und alle Vorgaben gut umgesetzt“, lobte er. Stenum spielte von der 37. Minute an in Unterzahl. Jonas Bühling hatte für ein absichtliches Handspiel Gelb-Rot gesehen. Vielstedt konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Marc Landwehr hatte die Gastgeber zuvor in Führung gebracht (14.). Die Gäste schafften zwar den Ausgleich durch Tim-Nicolas Rydzek (73.), doch Stenum spielte zu geschickt. Maximilian Bradlers erzielte nach einem Konter das 2:1 (84.). TuS-Trainer Michael Schlangen war bedient: „Wir haben uns selbst geschlagen.“