Ein Angebot der NOZ

1. Kreisklasse SF Wüsting feiern dritten Sieg im dritten Spiel

Von Manfred Nolte | 17.08.2015, 13:45 Uhr

Die SF Wüsting-Altmoorhausen sind das einzige Team in der 1. Fußball-Kreisklasse Oldenburg-Land/Delmenhorst, das an den ersten drei Spieltagen drei Siege eingefahren hat. Am Wochenende gewannen sie bei den SF Littel mit 3:1. Die Gastgeber und GW Kleinenkneten haben bisher keinen Punkt geholt.

Am dritten Spieltag sind in der 1. Fußball-Kreisklasse größere Überraschungen ausgeblieben. Einziges Team mit weißer Weste ist der Kreisliga-Absteiger SF Wüsting. Ohne Punkt sind nur noch die schon im Vorfeld als Abstiegsanwärter gehandelten Mannschaften von GW Kleinenkneten und der SF Littel. Die Partie Harpstedt II gegen DTB musste abgesagt werden, da ein defekter Rasensprenger den Platz unter Wasser gesetzt hatte.

 TuS Vielstedt – SV Atlas U23 1:6 (0:4). Die mit zwei Siegen gestarteten Gastgeber hatten nicht den Hauch einer Chance. Die Delmenhorster agierten nach Belieben und entschieden die Partie bereits im ersten Durchgang. Jan Schreiber (3), Marc Pawletta (2) und Eduard Scharf, der einen Elfmeter verwandelte, trugen sich in die Torjägerliste ein. Das zwischenzeitliche 1:5 hatte Hendrik Ramke besorgt. Atlas-Trainer Holger Timme war mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden. „Wir sind hier überzeugend aufgetreten, wobei ich allerdings etwas mehr Gegenwehr erwartet hätte.Wir haben noch viele Chancen liegenlassen“, sagte er.

 TV Falkenburg – TuS Hasbergen 2:3 (0:1). Die Gäste legten durch Houssein Hazimeh (2) und Daniel Dirscherl bis zur 63. Minute ein 3:0 vor. Nils-Sören Wendlandt verkürzte. Eine Matchstrafe gegen Hazimeh (71.) brachte einen Riss in das Spiel der bis dahin überzeugend agierenden Hasberger. Sebastian Ahlers gelang das 2:3. Danach wurde es noch einmal eng. Hasbergens Torhüter Stefan Bonk avancierte mit zwei Glanzparaden zum Matchwinner. TuS-Trainer Andreas Lersch lobte sein Team: „Wir haben spielerisch und kämpferisch über eine Stunde überzeugt. Die Matchstrafe hat uns etwas aus der Bahn geworfen. In der kritischen Phase hat uns Keeper Stefan Bonk den Sieg gerettet.“

 SF Littel – SF Wüsting 1:3 (1:1). Der Abstiegskandidat verkaufte sich auch gegen den Spitzenreiter gut und teuer und musste sich erst in der Schlussphase geschlagen geben. Die Litteler egalisierten den Führungstreffer von Darvin Winkler zum 1:1-Pausenstand. Wüsting tat sich weiter schwer, spielte dann aber seine konditionelle Überlegenheit aus. Tammo Luitjens (83.) und Eike Christian Schulz in der Nachspielzeit bescherten dem Absteiger den dritten Sieg im dritten Spiel.

 SV Baris II – VfL Stenum II 4:4 (2:3). Die Stenumer führten bereits nach neun Minuten mit 2:0, mussten dann aber den Ausgleich schlucken. Mit dem Pausenpfiff gelang ihnen die erneute Führung. Eine Matchstrafe gegen Jonas Bühling (53.) warf die Gäste zwischenzeitlich aus der Bahn und Baris kam zum 4:3. Der VfL fand aber in das Spiel zurück und schaffte den verdienten Ausgleich. VfL-Coach Steven Herrmann wusste nicht, ober er sich ärgern oder freuen sollte. „Wenn du nach neun Minuten 2:0 führst, willst du natürlich gewinnen. Dass wir später in Unterzahl einen Rückstand ausgeglichen haben, ist ein Beweis für die Moral meiner Mannschaft.“ Spejtim Mujaj. der auch einen Elfmeter verwandelte, und Amir Aziri (je 2) für Baris sowie Marc Hartmann, Marten Kämena, Pascal Zoll und Mattis-Claudius Esch für den VfL erzielten die Tore.

 FC Hude II – SC Colnrade 1:1 (0:0). Die Huder konnten ihre starke Leistung gegen die U23 des SV Atlas nicht wiederholen. Christian Nordbruch brachte sie zwar in Front, doch Jörg Schliehe-Diecks gelang der Ausgleich. Beide Teams warten bei jeweils zwei Unentschieden weiter auf den ersten Sieg.

 TSV Ippener – FC Huntlosen 4:3 (2:1). Der Aufsteiger bewies auch in Ippener, dass er eine Bereicherung für die Liga ist. Aufstiegskandidat Ippener wandelte einen Rückstand innerhalb von fünf Minuten in ein 2:1 um und konterte auch das 2:2 umgehend. Der Anschlusstreffer der Gäste fiel dann erst in der Nachspielzeit. Die Gastgeber sind in der Offensive bestens besetzt. Sie konnten es sich leisten, einen Bassel Ibrahim auf der Bank zu lassen. In der Defensivabteilung läuft allerdings nach wie vor nicht alles rund. Zana Ibrahim (2), Andreas Lorer und Mikael Blümel für den Sieger sowie Lukas Dalichau, Malte Bolling und Kai Harberts erzielten die Tore.

 Bookholzberger TB – GW Kleinenkneten 5:0 (4:0). Die Gäste werden es schwer haben, den angestrebten Ligaerhalt zu schaffen. In Bookholzberg waren die Grün-Weißen chancenlos und lagen bereits nach einer halben Stunde mit 0:3 zurück. Die Bookholzberger konnten im zweiten Abschnitt einen Gang herunterschalten, hatten aber auch weiterhin alles im Griff. Hauke Wilkens, der auch einen Elfmeter verwandelte, gefiel als dreifacher Torschütze. Außerdem waren Nico Büttner und Tobias Isermann erfolgreich.