Ein Angebot der NOZ

10. Famila-Lauf in Oldenburg Läufer auf Delmenhorst und Ganderkesee stark in Oldenburg

Von Daniel Niebuhr | 14.04.2017, 00:02 Uhr

Die Lebenshilfe Delmenhorst stellte mit Kim Sanftleben eine Altersklassen-Siegerin beim 10. Famila-Lauf in Auch der Lauftreff Ganderkesee war dabei.

Mit einer großen Delegation war die Lebenshilfe Delmenhorst beim 10. Famila-Lauf in Oldenburg dabei, an dem insgesamt 1600 Athleten teilnahmen. Die 18 Starter des Teams aus behinderten und nicht-behinderten Läufern nahmen die Fünf-Kilometer-Strecke in Angriff. Kim Sanftleben gewann dabei ihre Altersklasse U20 in 27:59 Minuten, Edith Voigt wurde bei ihrem zehnten Start in der Kategorie W55 Vierte in 32:02 Minuten. Schnellster Delmenhorster war Dauerbrenner Peter Reisinger, der nach 24:26 Minuten ankam, bei den M50 Achter wurde und zwei Sekunden und einen Platz besser war als Gerd von Seggern. Das Ziel erreichten auch Heike Grimm, Melanie Grbic, Nicole Jackwerth, Ute Bischoff, Martina Maaßen, Anne Redecker, Claudia Tölg, Ludger Norrenbrock, Michael Fleischer, Thorsten Ebert, Sören Mutke, Halit Sinjo, Pascal Wefelmeier und Christian Castens. Über die Zehn-Kilometer-Strecke starteten zwei Athleten des Lauftreffs Ganderkesee. Manuela Woltjen landete in 1:04:12 Stunden auf Platz 129 in der Gesamtwertung und auf Rang 15 in der Altersklasse W35, Britta Smith lief in 1:04:12 Stunden auf Gesamt-Platz 130 und Rang 19 bei den W40 ein.