Ein Angebot der NOZ

2. Runde im Fußball-Bezirkspokal FC Hude rechnet sich gegen SV Atlas wenig aus

Von Klaus Erdmann und Daniel Niebuhr | 10.08.2016, 08:55 Uhr

In der 2. Runde des Fußball-Bezirkspokals treffen am Mittwochabend (19 Uhr, Waldstadion) der FC Hude und der SV Atlas Delmenhorst aufeinander. In einem Vorbereitungsspiel setzte sich der Aufsteiger in die Landesliga mit 7:1 durch.

Die zweite Runde des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene macht es möglich: Nur 27 Tage nach einem Vorbereitungsspiel mit Beteiligung des FC Hude und SV Atlas treffen diese beiden Mannschaften heute, 19 Uhr, im Huder Waldstadion erneut aufeinander. Die Testpartie entschied der SVA mit 7:1 (3:1) zu seinen Gunsten. „In diesem Spiel hat man schon gesehen, wie die Kräfteverhältnisse sind“, sagt Steffen Janßen, neuer Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers FC Hude.

Natürlich sei der SV Atlas eine Nummer zu groß für sein Team. Janßen: „In solchen Spielen können wir nur lernen. Vielleicht lässt Atlas ja den einen oder anderen Stammspieler draußen. Dann könnte es etwas ausgeglichener werden.“ Die Huder starteten mit einem 1:4 gegen Mitaufsteiger BW Bümmerstede in die neue Saison.

Die Gäste mussten eingangs der Spielzeit ebenfalls eine Niederlage hinnehmen.

Atlas-Manager Bastian Fuhrken fordert mehr Konzentration

Der Landesliga-Neuling verlor gegen Spitzenmannschaft SV Bad Rothenfelde mit 1:3. „Wir haben einen richtig guten Gegner gesehen“, meint Bastian Fuhrken. Der Teammanager attestiert seiner Mannschaft „eine der besten Leistungen in der jüngsten Vereinsgeschichte“. Fuhrken ergänzt: „Wir haben 60 Minuten lang gezeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen.“ Allerdings müssten die Spieler „komplett konzentriert“ sein. Der Funktionär: „Fehler werden eiskalt bestraft. Vor dem Tor muss man kaltschnäuziger sein.“

Über zwei Dinge hat sich Fuhrken gefreut: „Bad Rothenfeldes Trainer Günter Baerhausen hat mir gesagt, dass wir eine richtig starke Truppe hätten.“ Ferner habe es nach der Begegnung viele positive Reaktionen gegeben.

Fuhrken („Ich freue mich auf Pokalspiele“) geht davon aus, dass es heute in Hude „die eine oder andere personelle Änderung“ geben werde. Bereits nach dem Spiel gegen den SV Bad Rothenfelde kündigte Atlas-Cheftrainer Jürgen Hahn an, dass David Lohmann das Tor hüten werde.