Ein Angebot der NOZ

2:1 beim Hamburger SV TV Jahn Delmenhorst bleibt auf Erfolgskurs

Von Klaus Erdmann | 11.10.2015, 23:48 Uhr

Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst siegen beim Hamburger SV mit 2:1. Die Delmenhorsterinnen sichern sich damit im dritten Auswärtsspiel den dritten Sieg. Nahrin Uyar und Anna Mirbach erzielten in Hamburg die Treffer.

Die Fußballerinnen des TV Jahn bleiben auf Erfolgskurs. Mit dem 2:1 (1:1) beim Hamburger SV meldet der Aufsteiger in die Regionalliga den dritten Sieg im dritten Auswärtsspiel. Gemeinsam mit dem Bramfelder SV, dem TSV Limmer und dem SV Werder Bremen II bilden die Delmenhorsterinnen weiterhin das Quartett der ungeschlagenen Spitzenteams.

„Die Spielerinnen haben sich den Sieg gut erkämpft“, lobte Cheftrainer Claus-Dieter Meier seine Elf. Allerdings seien einige gute Chancen ausgelassen worden. „Wir hätten uns das Leben einfacher machen können“, so Meier.

In der 28. Minute verdrehte sich Hamburgs Kimberly Zietz das Knie und und musste mit einem Krankenwagen wegfahren werden. Nach der Unterbrechung bat Schiedsrichterin Ann-Kristin Wildfang (TSV Dahme) die Teams zur Pause. Danach ließ sie die restlichen Minuten der ersten Halbzeit nachspielen, um – nach einer kurzen Pause – die zweite Hälfte anzupfeifen.

Nahrin Uyar und Anna Mirbach drehen die Partie

Der für Zirtz eingewechselten Tanita-Tammy Hentze gelang im Anschluss an einen Freistoß die Führung (45.). Im Gegenzug markierte Nahrin Uyar das 1:1. Für die Entscheidung sorgte Anna Mirbach. Sie behauptete sich gegen drei Gegenspielerinnen und traf mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum 2:1 für den TV Jahn (62.).

Anschließend vergab der Tabellenvierte durch Uyar gute Möglichkeiten. „Wir haben auf Konter gespielt und von einer Dreier- auf eine Viererkette umgestellt, um so dem Druck des HSV zu begegnen“, berichtete Meier, der seiner Abwehr „gute Arbeit“ attestierte. Der HSV sei relativ ungefährlich gewesen. Meier: „Er hat mit nur einer Spitze gespielt. Die haben wir gut im Griff gehabt.“ Die Hamburgerinnen hatten zuvor ihre beiden Heimspiele gewonnen.

Jahn will am Sonntag, 13 Uhr, den ersten Dreier auf eigenem Platz einfahren. Zu Gast ist der ATS Buntentor, der gegen den Tabellenzweiten TSV Limmer mit 0:5 den Kürzeren zog.