Ein Angebot der NOZ

25. Ganderkeseer Schwimmfestival Attraktives Programm im Ganderkeseer Freibad

Von Daniel Niebuhr | 25.06.2015, 18:27 Uhr

480 Schwimmer treten zum 25. Schwimmfestival in Ganderkesee an. Das Programm enthält neben den Rennen auch ein buntes Rahmenprogramm.

Viel Zeit hat Neele van den Bongardt eigentlich nicht. Die Business-Studentin sitzt gerade an ihrer Bachelorarbeit, doch die muss am Wochenende ausnahmsweise mal liegenbleiben. Am Samstag und Sonntag wird von den Bongardt dringend im Ganderkeseer Freibad gebraucht, sie ist Teil des Teams vom SV Ganderkesee 69, der sein 25. Schwimmfestival ausrichtet und muss viel organisieren – und ins Becken will sie nebenbei auch noch.

Premiere für Elimination-Schwimmen

Es könnte entsprechend stressig werden für die Ganderkeseer Helfer. 480 Schwimmer kommen zu den Wettkämpfen, viele davon schon mit Zelten am Freitagabend. „Dann wird es schon voll, aber auch gemütlich“, sagt van den Bongardt, die allerdings selbst bei ihren Eltern übernachtet. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 9.30 Uhr mit den 4x100-Meter-Freistilstaffeln und gehen bis in die Nacht. Ein Höhepunkt wird das erstmals ausgetragene Elimination-Schwimmen gegen 20 Uhr. Die acht besten Männer und Frauen treten – in den Altersklassen jünger und älter als Jahrgang 2000 – über 50 Meter Freistil an. Nach jedem Lauf scheiden die Langsamsten aus, bis es vier Finals mit den jeweils zwei verbliebenen Athleten gibt. „Das wird ein Highlight. Mal sehen, wer sich der Herausforderung stellt“, sagt van den Bongardt. Zum Rahmenprogramm gehören eine Tombola, ein Luftballonstart und ein Wasserballturnier.

Delmenhorster SV 05 Titelverteidiger

Am Sonntag geht es um 9 Uhr weiter, ehe das Festival am Nachmittag endet. 2454 Einzelstarts und 108 Staffeln stehen insgesamt auf dem Plan, der erfolgreichste Verein bekommt den Teampokal überreicht. Beste Chancen hat wieder Titelverteidiger Delmenhorster SV 05, der mit 51 Schwimmern hinter der SG Hamburg-West (65) die zweitgrößte Delegation stellt. „Wir erwarten spannende Rennen. Und wahrscheinlich fallen einige Veranstaltungsrekorde“, glaubt van den Bongardt.