Ein Angebot der NOZ

3:0-Sieg beim TV Vahrendorf VG Delmenhorst-Stenum siegt im Eiltempo

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 03.12.2017, 19:06 Uhr

Der erste Satz war noch etwas zäh, doch am Ende stand ein Sieg im Eiltempo: Die Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum haben ihr Verbandsliga-Auswärtsspiel beim TV Vahrendorf glatt mit 3:0 (26:24, 25:15, 25:8) gewonnen und liegen zur Hälfte der Saison wie die VG-Männer auf Relegationsplatz zwei.

Ein Rang, mit dem vor Beginn dieser Saison nicht unbedingt zu rechnen war, denn die Mannschaft von Kai Stöver hatte sich im vergangenen Frühjahr erst in der Relegation vor dem Abstieg in die Landesliga gerettet.

Der Auftritt in Rosengarten südlich von Hamburg zeigte aber auch, warum Delmenhorst-Stenum so stabil auftritt. Erstens: Die VG behält in kritischen Phasen des Satzes die Nerven, besinnt sich auf ihre Stärken und schlägt dann selbst eiskalt zu. „Wir haben in dieser Saison schon in vier Spielen Satzbälle abgewehrt und uns dann selbst noch den Durchgang geholt“, betont Stöver. Zweitens: Die VG zieht, wenn es gut läuft, ziemlich schnörkellos ihr Spiel durch – und gewinnt deshalb viele Sätze ziemlich klar.

Nach einer Auszeit läuft der VG-Motor

In Durchgang eins kam Delmenhorst-Stenum nur schwer in Tritt. „Wir waren nicht richtig fokussiert. Es fehlte etwas die Anspannung“, monierte Stöver. Beim 20:23 drohte der Satzverlust. Der VG-Coach nahm eine Auszeit – mit Erfolg. „Plötzlich stand eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Wir waren präsent und haben gefightet“, lobte Stöver. Durchgang eins holte sich Delmenhorst-Stenum deshalb noch knapp mit 26:24.

Mit platzierten Angaben und einer guten Verteidigung raubte die VG dem TV Vahrendorf danach den Nerv. Satz zwei tüteten die Gäste über 6:0, 9:3, 11:6 und 20:9 ein. Satz drei gewann Delmenhorst-Stenum über 7:1, 14:2 und 23:3, ehe sich nach Nachlässigkeiten einschlichen, über die Coach Stöver aber hinwegsah.