Ein Angebot der NOZ

330 Teilnehmer werden erwartet Delmenhorster Bogenschützen hoffen auf Kälte beim Eisbrecher-Turnier

Von Sebastian Hanke | 25.01.2019, 13:44 Uhr

Auf dem Bogensportgelände in Schlutter steht am 26. und 27. Januar das Eisbrecher-Turnier des Vereins Bogensport Delmenhorst auf dem Programm. Die Veranstalter wünschen sich ein besonderes Ambiente.

Die mittlerweile 15. Ausgabe des traditionellen Eisbrecher-Turniers des Vereins Bogensport Delmenhorst findet an diesem Wochenende auf dem Bogensportgelände Schlutter statt. Heute und morgen werden 330 Bogenschützen aus Deutschland und dem Ausland (im Bild Hermann Weber) auf kaltes Wetter hoffen. „Es wäre wundervoll, wenn es frostig ist. Eine Prise Schnee wäre zudem großartig“, wünscht sich Chris Götz, Leiter der 3D-Sparte des Vereins im Vorfeld des Turnieres, bei dem vor allem der Spaß im Vordergrund steht.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde das Turnier vorbereitet. Der Parcours aus dem Vorjahr wurde abgebaut, der neue aufgebaut. „Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen“, erklärt Götz und resümiert, dass diese soweit „zufriedenstellend“ abgelaufen sind.

„Großartiger Parcours“ für Sportler vorbereitet

Männer, Frauen und Jugendliche werden an den Start gehen. Geschossen wird mit modernen und traditionellen Bögen, die Bestplatzierten werden am Ende bei der Siegerehrung ausgezeichnet. An beiden Tagen startet das Eisbrecher-Turnier um 10 Uhr, Zuschauer können allerdings nicht auf das Gelände kommen. „Das wäre zu gefährlich“, so Götz. Dafür werden die Sportler umso mehr Spaß haben. Neben einem „großartigen Parcours“ (Götz) wird es auch ein großes Verpflegungsangebot geben.