Ein Angebot der NOZ

4:0 gegen den TSV Ippener SV Atlas gewinnt Spitzenspiel der 1. Kreisklasse

Von Manfred Nolte | 09.11.2015, 21:00 Uhr

Die U23-Fußballer des SV Atlas haben das Spitzenspiel der 1. Kreisklasse gegen den TSV Ippener deutlich mit 4:0 gewonnen. Ippener liegt aber fünf Zähler vor dem ärgsten Verfolger SF Wüsting. Aufstiegshoffnungen dürfen sich neben der U23 des SVA auch der DTB, der FC Huntlosen und der TV Falkenburg machen. Die Partie zwischen dem DTB und dem Bookholzberger TB fiel aus.

Atlas U23 - Ippener 4:0 (2:0)

Die Gastgeber waren bestens auf den Tabellenführer eingestellt. Trainer Holger Timme hatte sein Abwehrsystem umgestellt. Er spielte mit einem Libero und ließ Andreas Lorer, dem Spielertrainer der Gäste, eine Sonderbewachung zukommen. Ippener musste zudem auf den gesperrten Torjäger Bassel Ibrahim verzichten. Atlas zeigte mehr Initiative und trug gefährliche Angriffe vor. Gerry Klenke und Marc Pawletta sorgten für die Pausenführung. Auch im zweiten Abschnitt hatten die Hausherren ein Übergewicht und trafen durch Waldemar Kelm und Jan Schreiber. Atlas-Coach Timme war zufrieden. „Wir haben eine überzeugende Vorstellung abgeliefert. Meine Taktik ist voll aufgegangen. Ich hatte mir Ippener im Vorfeld einige Male angeschaut. Wichtig war, dass wir Andreas Lorer praktisch aus dem Spiel genommen haben. Außerdem konnten wir mit Philip Stephan eine willkommene Leihgabe aus der Ersten einsetzen. Philip hat überragend gespielt“, sagte Timme, der aber weiß, das es einen harten Kampf um die beiden Aufstiegsplätze geben wird.

Kleinenkneten - Hude II 0:5 (0:1)

Das Schlusslicht wehrte sich über weite Strecken tapfer. In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs erzielten die Gäste drei Treffer und damit war die Partie entschieden. Kai Wachtendorf gelang ein Hattrick. Außerdem waren Alexander Schmidt und Rene Blankemeyer erfolgreich. Hudes Thees Haase wurde mit einer Matchstrafe bedacht.

Wüsting - Vielstedt 4:2 (2:0)

Leichter als erwartet kamen die Sportfreunde im Gemeindederby zum Erfolg. Ein Eigentor von Hauke Hohnhorst leitete den Torreigen ein. Nach einer Stunde hieß es durch Treffer von Eike-Christian Schulz, Andre Piper und Sven Rodiek 4:0. In den Schlussminuten ließ die Konzentration bei den Wüstingern etwas nach und so konnten Yannik Osterloh und Hendrik Ramke etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Harpstedt II - Falkenburg 3:6 (1:1)

Lange Zeit sah es nicht nach einem derart klaren Erfolg aus, denn die Gastgeber hielten bis zum 3:3 bestens mit. Erst in den letzten 18 Minuten setzten sich die Falkenburger durch. Robin Franzen (2), Jan-Eric Zwahr (2), Alexander Neels und Nils Poppe für den Sieger sowie Fabian Engeln (2) und Nick Nolte trugen sich in die Torschützenliste ein.

Huntlosen - Littel 7:1 (5:0)

Der Aufsteiger hatte das Kellerkind fest im Griff. Bereits nach einer Viertelstunde hieß es 4:0. Im zweiten Abschnitt schienen die Hausherren etwas Mitleid mit den Sportfreunden zu haben und begnügten sich mit zwei Tore. Wanja Hiemann zeichnete sich als vierfacher Torschütze aus. Außerdem trafen Stefan Merz, Dennis Jielg und Lyroy Schallock. Der Ehrentreffer gelang Mark Jeddeloh in der Schlussminute.

Stenum II - Colnrade 1:2 (1:0)

Das Führungstor von Marc Pleus gab den Gastgebern keine Sicherheit. „Danach haben wir das Fußballspielen eingestellt“, ärgerte sich der Stenumer Trainer Steven Herrmann. Seine Abwehrspieler bekamen den gefährlichen Jörg Schliehe-Diecks nie in den Griff. Der der wendete das Blatt mit zwei Treffern. Erst in den Schlussminuten setzten die Hausherren wieder Akzente, scheiterten aber zweimal am Aluminium. Colnrades Daniel Drunagel kassierte eine Matchstrafe.