Ein Angebot der NOZ

4:0 gegen VfR Voxtrup SV Atlas Delmenhorst stürmt an die Tabellenspitze

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 03.09.2016, 20:21 Uhr

Vierter Sieg in Serie! Die Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben nach einem 4:0 (1:0) über den VfR Voxtrup zumindest bis Sonntagnachmittag die Tabellenführung übernommen. Die Tore zum Erfolg erzielten Dominik Entelmann (27./87.), Musa Karli (47.) und Steven Müller-Rautenberg (75.).

Dem SV Atlas genügte eine durchschnittliche Leistung um den Mitaufsteiger am Ende deutlich in die Schranken zu weisen. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, meinte SVA-Trainer Jürgen Hahn. „In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan, weil Voxtrup tief hinten drin stand.“ Das frühe 2:0 nach der Pause durch Karli sei dann ein Brustlöser gewesen. „Danach haben wir ein gute Leistung gezeigt“, fand Hahn.

Vor der stimmungsvollen Kulisse von mehr als 900 Zuschauern hatte Atlas zwar von Beginn an mehr Ballbesitz, fand über seine schnellen Außen aber nur selten den Weg in den Voxtruper Strafraum. Bis auf eine Möglichkeit von Dominik Entelmann, der aus halblinker Position an Gäste-Torwart Marco Zachmann scheiterte (7.), tat sich lange Zeit auf beiden Seiten nichts. Gegen die schnellen Offensivleute der Voxtruper um den agilen Niklas Krämer musste die Atlas-Abwehr zudem stets auf der Hut sein. Coach Hahn und sein Co-Trainer Marco waren an der Seitenlinie nicht immer zufrieden mit den Aktionen ihrer Spieler.

Dominik Entelmann staubt zur Führung ab

Nach rund einer halben Stunde gingen die Delmenhorster dennoch in Führung. Nach einer eigentlich viel zu kurzen Atlas-Ecke landete der Ball über Umwege im Voxtruper Fünf-Meter-Raum, wo Dominik Entelmann in Torjäger-Manier klassisch abstaubte – 1:0 (27.). Bis auf eine weitere SVA-Chance durch Dennis Janssen, der knapp links vorbeizog (36.), passierte in der durch viele verletzungsbedingte Unterbrechungen geprägten ersten Halbzeit nichts mehr.

Im zweiten Durchgang waren gerade einmal 87 Sekunden gespielt, da erhöhten die Platzherren schon auf 2:0. Tom Witte und Stefan Bruns spielten sich über links durch, vor dem Voxtruper Strafraum landete der Ball dann bei Musa Karli, der mit einem trockenen 20-Meter-Schuss ins Eck erhöhte (47.).

Schönster Angriff des Spiels führt zum 3:0

Mit der Führung im Rücken schlichen sich bei Atlas kurz einige Nachlässigkeiten ein – weshalb Voxtrup auch zur ersten Torchance kam. SVA-Torwart Florian Urbainksi parierte einen 25-Meter-Schuss von Felix Negwer mit Mühe (52.). Nach den Einwechslungen von Hanno Hartmann (57. für den am Nasenbein leicht angeschlagenen Florian Knipping) und Iman Bi-Ria (58. für Thomas Mutlu) bekam Atlas wieder mehr Ordnung und Struktur in sein Spiel. Voxtrup zeigte im Spiel nach vorne zwar gute Ansätze, wirkte im letzten Drittel aber nicht entschlossen genug.

Zunächst verpasste Entelmann bei zwei weiteren Möglichkeiten das 3:0 (62., Kopfball/66.). Doch just in jenem Moment, als die gesamte Tribüne das „Steht auf, wenn ihr für Atlas seid“ intonierte, traf der SVA mit dem schönsten Angriff des gesamten Spiels: Dominik Entelmann trieb den Ball im Mittelfeld nach vorne, passte auf Sturmpartner Bi-Ria, dessen Schuss von Zachmann noch parierte wurde. Doch im Strafraum lauerte der kurz zuvor für Patrick Degen eingewechselte Steven Müller-Rautenberg (72.), der per Kopf zum 3:0 abstaubte (75.).

Einen Höhepunkt gab es aus Atlas-Sicht aber dennoch: Nach einer Freistoßflanke von Janssen köpfte der völlig freistehende Entelmann den 4:0-Endstand (88.).