Ein Angebot der NOZ

7:1 im Testspiel SV Atlas Delmenhorst präsentiert sich in Torlaune

Von Klaus Erdmann | 15.07.2016, 20:31 Uhr

Landesliga-Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst siegt vor dem Start des Trainingslagers in Westerstede beim klassentieferen FC Hude mit 7:1.

Nach dem Sieg beim Blitzturnier des Ahlhorner SV haben sich die Fußballer des SV Atlas am Donnerstagabend in Torlaune präsentiert und beim FC Hude ein 7:1 (3:1) erreicht. Beim Treffen mit dem Bezirksliga-Neuling verpasste Landesliga-Aufsteiger Atlas einen zweistelligen Erfolg. Nicht alltäglich ist, dass gleich vier Elfmeter zu Treffern führten.

Den Reigen eröffnete der Huder Cüneyt Yildiz, der nach 23 Minuten einen Strafstoß verwandelte. Nach dem Ausgleich durch Musa Karli, der nur zwei Minuten später zulangte, sorgte Iman Bi-Ria in der 28. (Elfmeter) und 40. Minute für die Delmenhorster 3:1-Führung zur Pause. In Abschnitt zwei gelang Dominik Entelmann ein Hattrick. Der Torjäger traf in der 58. (Strafstoß), 71. und 78. Minute. Den Schlusspunkt setzte Neuzugang Patrick Degen in der 90. Minute – per Elfmeter.

Vier Elfmeter, sechs Abseitstore

Cheftrainer Jürgen Hahn zeigte sich insbesondere mit der Offensive zufrieden. „Nach vorne hat die Mannschaft sehr gut gespielt. Es herrscht ein guter Konkurrenzkampf.“ Seine Elf habe variabel agiert. „Es war ein einseitiges Spiel. Es hätten auch zehn, zwölf Tore fallen können“, berichtete Hahn. Er attestierte Hudes Torwart Stefan Hilgenberg eine starke Leistung. Zudem habe der SVA sechs Abseitstore erzielt. Hahn: „Zwei- oder dreimal war es kein Abseits.“

Den guten Eindruck, den sein Team in Ahlhorn gemacht hat, habe sich in Hude fortgesetzt, freute sich Hahn, der 18 Spieler einsetzte. Steffen Janssen, neuer Coach des Gastgebers, testete 19 Aktive.

23 Spieler im Trainingslager

„Die Jungs befinden sich auf einem guten Level. Sie setzen das, was der Trainer fordert, gut um“, sagte Bastian Fuhrken. Der Teammanager fuhr am Freitagmittag nach Westerstede, wo an diesem Wochenende ein Trainingslager stattfindet. Weitere Funktionäre und die Spieler trafen am Nachmittag ein. Nachdem die Neulinge Can Blümel und Thore Sikken den Urlaub beendet haben und auch Co-Trainer Marco Büsing zurückgekehrt ist, meldet Hahn „alle Mann an Bord“. 23 Spieler stehen ihm zur Verfügung.

Beim Blitzturnier gegen Jeddeloh

Um 17.30 Uhr stand die erste Einheit auf dem Plan. Ein Grillabend beendete Tag eins. Heute folgen zwei Trainingseinheiten und eine ausführliche Besprechung. Am Sonntag ist Training von 8 bis 10 Uhr vorgesehen. Mittags fährt Atlas zum Blitzturnier des TV Metjendorf. Beim „Hoppmann-Cup“ tritt der SV Atlas um 16.15 Uhr gegen den Oberligisten SSV Jeddeloh an. Der Gewinner bestreitet ab 18.15 Uhr das Finale gegen den Sieger aus dem Treffen des Landesligisten TSV Oldenburg mit dem gastgebenden Kreisligisten. „Die Beine werden schwer sein. Das Spiel gegen den SSV Jeddeloh, der eine Toptruppe hat, ist eine echte Herausforderung“, unterstreicht Hahn.