Ein Angebot der NOZ

9. Wintercup des VfL Stenum Großes Interesse für „kleine“ Fußballerinnen

Von Klaus Erdmann | 28.12.2016, 18:59 Uhr

Beim 9. Intersport-Strudthoff-Wintercup des VfL Stenum lösen insbesondere die Treffen der „Kleinen“ großes Interesse aus.

„Bei den Spielen der E- und D-Mädchen war die Tribüne besonders gut gefüllt“, berichtete Marco Reuschler, der der Spitze des Organisationsstabes angehört. Er und dessen Mitstreiter haben einen weiteren Grund zur Freude, denn die Resonanz, die das Turnier der Nachwuchsfußballer hervorruft, ist positiv.

Am Mittwochvormittag standen D-Mädchenteams (Jahrgänge 2004/05) einander in der Halle Altengraben gegenüber. Im Finale besiegte der 1. FC Ohmstede den Krusenbuscher SV mit 1:0.

Die übrigen Ergebnisse, Halbfinals: SG Friedrichsfehn/Edewecht – Ohmstede 0:2, Krusenbusch – SG HJH Delmenhorst 5:0; Platz drei: Friedrichsfehn/Edewecht – Delmenhorst 6:1; Platz fünf: VfL Wildeshausen – TSV Brunsbrock 2:5; Platz sieben: FC Hude – SG Findorff; Platz neun: VfL Stenum – SG DHI Harpstedt 1:4. Beste Torhüterin: Viola Schäfer (Krusenbusch), beste Feldspielerin: Neele Nordhausen (Ohmstede), beste Torschützin: Kaya Behrmann (Friedrichsfehn, zwölf Treffer).

Im Finale der C-Mädchen setzte sich Krusenbusch mit 3:1 gegen Brunsbrock durch. Halbfinals; Brunsbrock – TSV Thedinghausen 3:2 und Krusenbusch – Harpstedt 5:0.

Weitere Resultate, Platz drei: Thedinghausen – Harpstedt 1:0; Platz fünf: VfL Stenum – Delmenhorster TB 2:3 n. N.; Platz sieben: Hude – TSV Ganderkesee 1:3 n. N.; Platz neun: Findorff – TV Oyten 0:4. Beste Torhüterin: Johanna Rathke (Findorff), beste Feldspielerin und Torschützin: Monique Bertram (Brunsbrock, zehn).