Ein Angebot der NOZ

9. Wintercup VfL Stenum siegt beim eigenen Turnier

Von Klaus Erdmann | 27.12.2016, 19:07 Uhr

Die Fußball-E-Mädchen des VfL Stenum haben den Heimvorteil genutzt und am Dienstag das erste Turnier des Intersport-Strudthoff-Wintercups gewonnen. Im Finale behauptete sich die Mannschaft mit einem 1:0 gegen die Spielgemeinschaft Findorff.

„Der Turniersieg sorgt natürlich für gute Stimmung“, kommentiert Marco Reuschler das Ergebnis des weiblichen Nachwuchsteams. Der zweite Vorsitzende bildet gemeinsam mit Heide Panzram, Gunda Bruns und Maurice Kulawiak die Spitze des Organisationsteams.

Im Halbfinale behaupteten sich die Stenumerinnen mit 3:1 gegen die SG DHI Harpstedt. Findorff setzte sich mit 2:0 gegen RW Visbek durch. Den dritten Platz sicherte sich Harpstedt mit 5:0 über Visbek. Weitere Ergebnisse, Spiel um Platz fünf: TV Oyten – TSV Abbehausen 0:1, Platz sieben: FC Hude – Krusenbuscher SV 0:1 und TuS Elsfleth – TSV Brunsbrock 0:2. Zur besten Spielerin avancierte Mila Glander von der SG Findorff. Beste Torhüterin war Jette Nungesser (Abbehausen). Acht Treffer sorgten dafür, dass die Harpstedterin Lotta Drews als beste Torschützin ausgezeichnet wurde.

Reuschler freute sich am Dienstag, als auch das Turnier der C-Mädchen auf dem Terminplan stand, nicht nur über den Sieg des eigenen Teams. „Die Spiele verliefen reibungslos“, betonte er. Die Tribüne sei gut besucht gewesen, ergänzte er und sprach in diesem Zusammenhang von „rund 200 Zuschauern“. Bei den Treffen der E-Mädchen handelte es sich um das erste von 14 Stenumer Turnieren.

Heute, 9 bis 14 Uhr, setzen D-Mädchen (Jahrgänge 2004/05) die Serie fort. Teilnehmerfeld: VfL Stenum, Krusenbuscher SV, FC Hude, SG HJH Delmenhorst, SG Frieda (Friedrichsfehn/Edewecht), VfL Wildeshausen, 1. FC Ohmstede, SG DHI Harpstedt, SG Findorff und TSV Brunsbrock.

Am Nachmittag und Abend sind B-Mädchen, die den Jahrgängen 2000 und 2001 angehören, an der Reihe. Die Spiele beginnen um 15.30 Uhr und enden gegen 20.30 Uhr. Stenum, Krusenbusch, SV Brake, OT Bremen, Hude, Findorff, SF Wüsting, VfL Güldenstern Stade, JSG Elsfleth/Bardenfleth und Ohmstede wirken mit.