Ein Angebot der NOZ

A-Jugend-Bundesliga HSG Grüppenbühren/Bookholzberg will Schwung mitnehmen

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 26.01.2018, 19:55 Uhr

Schweres Auswärtsspiel für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Der A-Jugend-Bundesligist tritt am Sonntag (16.30 Uhr) beim Tabellenzweiten SC Magdeburg an.

Den ersten historischen Saisonsieg in der Handball-Bundesliga feierten die Spieler erst lautstark mit den Fans und später genüsslich bei einer Pizza, Trainer Stefan Buß fiel ein großer Stein vom Herzen, jetzt ist der ganz Druck bei den A-Jugendhandballern der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zunächst einmal weg. Aber: HSG-Trainer Stefan Buß sagte n ach dem 24:22 gegen den TV Oyten auch: „Wir wollen nicht Letzter werden und noch drei oder vier Zähler holen.“

Dass Grüppenbühren/Bookholzberg (4:24) im Auswärtsspiel am Sonntag (16.30 Uhr) beim Tabellenzweiten SC Magdeburg (24:4) punktet, ist eher unwahrscheinlich. Doch klar ist auch: Der kleine Kader – Carsten und Torsten Jüchter sowie Nils Wehrheim (Ausland) haben sich verabschiedet, einige Spieler sind angeschlagen – will den Schwung vom ersten Sieg natürlich mitnehmen.

Das Hinspiel gegen den SC Magdeburg hatte Grüppenbühren/Bookholzberg nach einer hochdramatischen Partie nur knapp mit 27:28 verloren – durch einen Gegentreffer in den Schlusssekunden. Allerdings standen dort nur drei A-Jugendliche im Kader, alle anderen Akteure konnten noch in der B-Jugend auflaufen.