Ein Angebot der NOZ

A-Jugend-Fußball SG Delmenhorst schlägt VfL Stenum klar

Von Klaus Erdmann | 03.04.2017, 20:17 Uhr

In der Bezirksliga der A-Junioren haben die Fußballer der Spielgemeinschaft Delmenhorst in Stenum einen klaren Derbysieg verbucht. Der Spitzenreiter behauptete sich mit 5:1. Einen Dreier meldete auch der TSV Ganderkesee, der bei der SG Sevelten zu einem 3:0 kam. Heimniederlagen mussten der VfL Wildeshausen (0:2 gegen TSV Abbehausen) und der TuS Heidkug, der mit 0:3 gegen die SG Emstek verlor, hinnehmen.

VfL Stenum – SG Delmenhorst 1:5 (1:2). „Wir sind gut ins Spiel gekommen“, berichtete VfL-Trainer Frank Radzanowski. Tom Geerken beendete gegen die sehr offensiv beginnenden Gäste einen Konter mit einem Heber, der zum 1:0 für den Außenseiter führte (4.). In der 22. Minute verwandelte Thade Hein einen Elfmeter zum 1:1. „Der Schiedsrichter entschied nach einem Zweikampf auf Strafstoß und hat uns damit überrascht“, sagte Radzanowski. Der Ausgleich habe den VfL aus dem Rhythmus gebracht. Nach dem 1:2 durch Sinan Özütemiz (26.) verfehlte ein Kopfball des Stenumers Silas-Bent Dohrmann das Ziel knapp.

In der zweiten Hälfte, so der Stenumer Coach, sei seine Elf nicht mehr richtig zum Zuge gekommen. Mit einem Doppelschlag sorgte Leon Türyaki für das 1:4 (52., 55.). Nach 72 Minuten traf Paul Fuhrken zum 1:5. „Für mich ist wichtig, dass wir uns nicht versteckt haben. Ich bin mit der Leistung zufrieden“, erklärte Radzanowski.

Heute, 20 Uhr, tritt seine Elf, mit neun Punkten Vorletzter, beim Schlusslicht SG Sevelten/Elsten/Cappeln an, das in 13 Spielen zwei Punkte geholt hat. Ein Sieg, so der Coach des VfL, sei Pflicht. Die Delmenhorster erwarten Dienstag, 19.30 Uhr, mit der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte die Nummer neun der Bezirksliga.

SG Sevelten/Elsten/Cappeln – TSV Ganderkesee 0:3 (0:2). Die Ganderkeseer fügten dem Tabellenletzten die elfte Niederlage zu. Byron Lee Garcia langte in der 24. und 25. Minute zu. In der 68. Minute setzte Noah Meißner den Schlusspunkt unter den siebten Ganderkeseer Sieg. Die Schützlinge von Rene Künnemeyer verbesserten sich auf den sechsten Rang. Am Dienstag, 19.30 Uhr, treten sie beim VfL Löningen an, der lediglich aufgrund der besseren Tordifferenz Position fünf belegt.

VfL Wildeshausen – TSV Abbehausen 0:2 (0:1). Die Gastgeber nehmen mit zehn Punkten weiterhin den zwölften und ersten Nicht-Abstiegsrang ein. Gegen den Tabellendritten Abbehausen gerieten sie in der 30. Minute durch einen Treffer von Julian Milz in Rückstand. In der 62. Minute langte Felix Schmid zu. Die Wildeshauser befinden sich heute ebenfalls im Einsatz. Um 19.30 Uhr, erwarten sie die SG DHI Harpstedt, Tabellenachter, zum Derby.

TuS Heidkrug – SG Emstek/Höltinghausen 0:3 (0:1). Die Spielgemeinschaft lässt nicht locker. Nach dem Erfolg am Bürgerkampweg befinden sich 40 Punkte auf ihrem Konto. Damit bleibt sie Verfolger Nr. 1 der SG Delmenhorst (42), die allerdings ein Spiel weniger ausgetragen hat. In Heidkrug sorgte Philip Osterburg in der 26. Minute für die Pausenführung. Osternburg, der in der 63. Minute erneut traf, und Linus Backhause (71.) schraubten das Ergebnis auf 0:3. Der TuS erlaubte sich die siebte Niederlage im 17. Treffen und fiel auf den siebten Platz zurück.

Heute genießen die Heidkruger erneut Heimrecht. Ab 19.30 Uhr liefert sich die Mannschaft von Ralf Faulhaber mit GVO Oldenburg ein Kräftemessen. Der Gast liegt auf Rang elf und zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.