Ein Angebot der NOZ

A-Jugendliche erfolgreich SG Delmenhorst gegen Essen/Bevern „drückend überlegen“

Von Klaus Erdmann | 13.03.2017, 22:02 Uhr

In den Fußball-Bezirksligen der A-, B- und C-Jugendlichen haben am Wochenende acht hiesige Teams Punktspiele bestritten. Mit vier Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen melden sie eine positive Bilanz. ie Partien TSV Ganderkesee – GVO Oldenburg, SG Sevelten – VfL Stenum (beide A-Jugend) und Hansa Friesoythe – SG Delmenhorst (C-Junioren) fielen den Platzverhältnissen zum Opfer.

 Bezirksliga A-Junioren 

 SG Delmenhorst – SG Essen/Bevern 2:0 (1:0). Der Spitzenreiter meldet sich mit dem zwölften Dreier im 13. Spiel aus der Winterpause zurück. Paul Fuhrken (17.) und Sinan Özütemiz (87.) trafen für die Gastgeber. „Der Sieg war verdient, denn wir waren drückend überlegen“, betonte Trainer Andreas Füller. Eine von zwei Chancen des Gastes vereitelte Torwart Maximilian Hiller, der eine 1:1-Situation für sich entschied. Der Coach attestierte seiner Elf einen durchwachsenen Auftritt. Die besten Noten vergab er an Jan Kastens und Fuhrken.

Die Spielgemeinschaft Delmenhorst führt mit 36 Punkten vor dem SV Brake, der es in 14 Treffen auf 31 Zähler gebracht hat. Die dritte Position nimmt die SG Emstek/Höltinghausen ein (12/28).

 JSG Lastrup – TuS Heidkrug 2:3 (0:1). „Auf dem sehr unebenen Platz war kein Kombinationsspiel möglich“, meinte Heidkrugs Trainer Ralf Faulhaber. Gleichwohl zeigte er sich mit der Leistung seiner Mannschaft, die sich im zweiten Abschnitt steigerte, zufrieden. Das 1:0 von Dierk Fischer (34.) egalisierte die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte durch Julian Rüter (61.). Danach trafen Gabriel Kaya (69.) und Ole Braun (85.) für die Heidkruger, ehe Tim Ortmann den Schlusspunkt unter das 2:3 setzte (87.). TuS-Torwart Niklas-Max Göretzlehner zeigte zwei hervorragende Paraden.

„Die Mannschaft hat nach dem Ausgleich nicht aufgesteckt und sich mit zwei Treffern belohnt“, freute sich Faulhaber. Am Samstag, 15.30 Uhr, spielt der TuS im Halbfinale des Bezirkspokals beim Osnabrücker SC.

 Bezirksliga B-Junioren 

 TuS Heidkrug – SG Friedrichsfehn/Petersfehn 3:1 (2:0). „Wir haben 60 Minuten lang auf ein Tor gespielt“, berichtete Heidkrugs Coach Andreas Pietsch. Der Tabellenführer besaß in Jeremy-Shan Rostowski einen dreifachen Torschützen. In der 16. und 36. Minute (Elfmeter) sorgte er für die 2:0-Pausenführung. In der 74. Minute gelang Jonas Rekitzky der Anschlusstreffer. „Danach haben wir geschwommen“, unterstrich Pietsch. Doch nach dem 3:1, das Rostowski in der 78. Minute markierte, sei wieder Ruhe eingekehrt. Man habe sich das Leben selbst schwer gemacht, so Pietsch.

Die Heidkruger führen das Feld nach 13 Partien mit 34 Punkten an. VfL Stenum (14/29), JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte und TSV Abbehausen (jeweils 14/28) bilden das Verfolgertrio.

 VfL Stenum – JSG Lastrup 1:5 (1:2). Im Spitzenspiel der Bezirksliga mussten die Stenumer eine deutliche Niederlage akzeptieren. Nach dem 0:1 durch Lasse Koop (15.) sorgte Fynn Brenneiser für den Ausgleich (34.). Eine Minute vor der Pause traf Tino Rempe zum 1:2. In der Schlussphase folgte der große Auftritt von Omidullah Wahedi, den Lastrups Übungsleiter Franz-Josef Kalyta in der 58. Minute einwechselte. Wahedi langte in der 75., 79. und dritten Minute der Nachspielzeit zu und glänze so innerhalb von lediglich neun Minuten mit einem Hattrick.

Vor den Stenumern, bei denen Thomas Baake und Maurice Kulawiak auf der Kommandobrücke stehen, liegen zwei Auswärtsaufgaben: Am Samstag, 14 Uhr, gastieren sie bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Am Samstag, 1. April, 13 Uhr, stellt sich der VfL bei der JSG Apen/Augustfehn/Gotano vor.

 SG Delmenhorst – VfL Oldenburg II 4:1 (2:0). Im 13. Punktspiel erbeutete die Spielgemeinschaft den ersten Dreier. Aufgrund dieses Sieges wanderte die Rote Laterne zur SG DHI Harpstedt. „Die Einstellung war gut“, nannte Trainer Felix Kilian einen Grund des Erfolges. Die ersten beiden Tore durch Kevin Schewiola (15.) und Emircan Kahraman (36.) fielen nach Ecken. Schewiolas 3:0 (44.) beantwortete der Oldenburger Evan Saleem mit dem 3:1 (63.). Das 4:1 erzielte Ali-Ilian Igde per Elfmeter (77.). „Wir hätten mehr Tore machen können“, sagte Kilian. Seine Mannschaft habe den Kampf um den Klassenverbleib nie aufgegeben.

Überschattet wurde der Erfolg durch eine schwere Knieverletzung, die sich der Delmenhorster Kassem Rashrash zuzog. „Er wurde bereits operiert und wird lange ausfallen. Wir wünschen ihm gute Besserung“, sagte Kilian.

 Bezirksliga C-Junioren 

 SV Brake – VfL Wildeshausen 7:1 (2:1). Nach der Pause musste der Gast in nur 18 Minuten gleich fünf Treffer einstecken. David-Luca Preislers 1:0 (10.) glich VfL-Spieler Johannes-Jaap Hoffrogge vier Minute später aus. In der 16. Minute langte Tom Bechstein erstmals zu. In der zweiten Halbzeit schraubten Preisler (53.), zweimal Bechstein (54., 65.), Cihan Bugra Koc (68.) und Paul-Jannes Degener (70.) das Ergebnis auf 7:1.

 VfL Stenum – SG Höltinghausen/Emstek 1:1 (1:0). Die Gastgeber fielen auf den vierten Platz zurück. Das 1:0 ging auf das Konto von Sascha Leichsenring (27.). Tom Westerkamp glich mit einem Elfmeter aus (47.). Während der ersten Halbzeit vergab Stenum einige gute Möglichkeiten.

 VfL Oldenburg – TuS Heidkrug 7:2 (3:1). Die Gäste, die durch Ersan Batur zum zwischenzeitlichen 3:1 und 3:2 kamen (29., 38.), belegen weiter den zehnten und ersten Nicht-Abstiegsplatz. Der Tabellenzweite Oldenburg besaß die Torschützen in Kilian Dahl (5., 47.), Jannis Vehrenkamp (27.), Yessin-Karim Ben-Fredj (28.), Sammy Ben Bouchta (56.), Michael Bondarenko (65.) und Berkan-Mert Saka (66.).