Ein Angebot der NOZ

A-Junioren vor Bezirkspokalspielen TuS Heidkrug und SG Delmenhorst selbstbewusst

Von Klaus Erdmann | 01.09.2016, 22:30 Uhr

Mit dem TuS Heidkrug und der SG Delmenhorst befinden sich noch zwei hiesige A-Juniorenmannschaften im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokalwettbewerbs.

Die Bezirksligisten erhalten am Samstag, 16 Uhr, Besuch aus der Landesliga: TuS Heidkrug empfängt den BV Cloppenburg und die SG erwartet die SG Friesoythe/Sedelsberg. Die Trainer Ralf Faulhaber (Heidkrug) und Andreas Füller (SG) geben sich selbstbewusst.

Faulhaber erinnert daran, dass seine Elf die Cloppenburger im Achtelfinale der vergangenen Saison mit 5:2 bezwungen hat, „Ich erwarte einen spielerisch starken Gegner mit schnellen Leuten“, sagt der Coach. Mahmoud El-Husseini (Muskelfaserriss) ud Niklas Bockmeyer (abwesend) fehlen. Hinter dem Einsatz von Kubilay Yalybalik (Fußverletzung) steht ein Fragezeichen. „Wir werden einen großen Kampf anbieten“, sagt Faulhaber vor dem Treffen des Bezirksliga-Zehnten mit dem Landesliga-Fünften.

Andreas Füller kann gegen Friesoythe/Sedelsberg, Nummer vier der Landesliga, erstmals nach dessen Freigabe den Ex-Heidkruger Melih Blümel einsetzen. „Ich hoffe, dass wir einen vollen Kader haben“, sagt der Trainer der SG. Seine Mannschaft habe einen Lauf und spiele guten Fußball, ergänzt Füller. Die Spielgemeinschaft nimmt in der Bezirksliga den zweiten Platz ein.