Ein Angebot der NOZ

A-Juniorenteam siegt 3:2 in Brake VfL Wildeshausen erringt wichtigen Erfolg

Von Klaus Erdmann | 22.06.2015, 21:30 Uhr

Bei der Fußball-Jugend kämpfen drei hiesige Mannschaften gegen den Abstieg. Die C-Jugendlichen befinden sich bereits in der Sommerpause.

Delmenhorst. In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren hat der VfL Wildeshausen mit dem 3:2 in Brake einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenverbleib gelandet. Neben dieser Mannschaft befinden sich auch die Wildeshauser und Stenumer B-Jugendlichen in Abstiegsgefahr. Die C-Jugendteams haben bereits ihre letzten Punktspiele absolviert.

 A-Junioren, SV Brake – VfL Wildeshausen 2:3 (1:2). Der Gast zeigte beim Dritten „tollen Mannschaftsgeist“ (Trainer Uwe Kricke). Nach dem 0:2 ließ der VfL etwas nach. Im Anschluss an das 1:2 kam er zu Konterchancen. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich erzielte Wildeshausens Timo Höfken sein zweites Tor. In der Schlussphase zeigte Lukas Kaschell einige glänzende Paraden. Wildeshausen liegt einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz und bestreitet morgen, 19.30 Uhr, bei der JSG Lastrup das letzte Spiel.

 TSV Ganderkesee – JSG Lastrup 2:3 (1:2). Ganderkesee kassierte gegen den Tabellennachbarn die neunte Niederlage. Marius Gruber erzielte für den Vierten beide Treffer.

 B-Junioren, BV Cloppenburg II – VfL Wildeshausen 3:2 (1:1). „Durch diese Niederlage haben wir zwar rechnerisch noch die Chance, die Bezirksliga zu halten, jedoch wird dieses Unterfangen im Kreisderby gegen den Tabellenzweiten Harpstedt äußerst schwierig“, erklärte VfL-Trainer Martin Stendal. In Cloppenburg habe bei den meisten Spielern die Einstellung gestimmt. Shqipron Stublla erzielte mit einem an ihm verursachten Elfmeter das 1:1 und sorgte später auch für das 2:1. Der Siegtreffer, so Stendal, sei aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt worden. Hinter dem VfL Stenum (24 Zähler) belegen die Wildeshauser mit 23 Punkten den ersten Abstiegsplatz.

 VfL Stenum – SG DHI Harpstedt 2:10 (1:5). Die Harpstedter tobten sich nach Herzenslust aus. Herausragender Spieler war Jonas Pleus, der sieben der zehn Treffer und zwischen der 72. und 80. Minute einen Hattrick erzielte.

 TuS Heidkrug – SG Essen/Bevern 7:1 (1:1). Die Gastgeber festigten ihren dritten Rang. Ole Braun trug sich dreimal in die Liste der Torschützen ein.

 JSG Lastrup – TSV Ganderkesee 2:3 (1:0). Der Vierte ließ beim Vorletzten (22 Punkte) zur Freude der Stenumer und Wildeshauser nichts anbrennen.

 C-Junioren, VfL Wildeshausen – VfL Oldenburg 2:2 (1:0). Der VfL-Nachwuchs musste sich nach 2:0-Führung mit einem Punkt begnügen. Schiedsrichter Michael Koch (TSV Ganderkesee) unterbrach das Spiel, da sich Oldenburgs Torthüter Paul Golin bei einem Abwurf verletzt hatte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. In der 15. Minute der Nachspielzeit sah Wittekinds Simon Voigt nach einem Handspiel auf der Torlinie die Rote Karte. Jan-Uwe-Reimund Loschen verwandelte den Elfmeter zum 2:2. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe und das Unentschieden ist gerecht“, sagte Wildeshausens Trainer Andreas Wollenweber.

 JSG Lastrup – TuS Heidkrug 0:3 (0:1). Die Gäste beenden eine erfolgreiche Saison als Tabellendritter.

 SG JDH Delmenhorst – SG Höltinghausen/Emstek 1:8 (1:4). Der Gast sicherte sich mit diesem klaren Erfolg die Meisterschaft. Die Delmenhorster belegen in der Abschlusstabelle den achten Rang.