Ein Angebot der NOZ

A-Juniorenteams trennen sich mit 1:1 TSV Ganderkesee und VfL Stenum teilen die Punkte

Von Klaus Erdmann | 23.10.2017, 23:33 Uhr

In der Bezirksliga der Fußball-A-Junioren hat das Gemeindederby TSV Ganderkesee gegen VfL Stenum keinen Sieger hervorgebracht. Die Teams trennten sich mit einem 1:1. Der TuS Heidkrug setzte sich gegen BV Garrel mit 4:1 durch. Die Partie TSV Abbehausen gegen JSG DHI Harpstedt fiel aus.

 TSV Ganderkesee – VfL Stenum 1:1 (1:1). Die Treffer fielen relativ früh. In der 5. Minute brachte Kieron Hoffmann die Hausherren in Führung. Im Gegenzug gelang dem Stenumer Niklas Reckler der Ausgleich. Der VfL meldet nunmehr elf Punkte und bleibt Sechster. Die TSVer, die zehn Zähler gesammelt haben, verbesserten sich auf die siebte Position (jeweils acht Spiele).

„Wir haben einige gute Chancen liegen gelassen“, bedauerte TSV-Trainer René Künnemeyer. In den letzten 15 Minuten habe der TSV starken Druck aufgebaut. Erfreut zeigte sich der Übungsleiter darüber, dass man nach dem 1:3 beim VfL Löningen („Da haben wir drei Tore in fünf Minuten bekommen“) eine gute Reaktion gezeigt habe. „Im Endeffekt können wir auf dem Spiel gegen Stenum aufbauen“, lautete Künnemeyers Fazit.

„Wir hätten mehr holen können, denn wir haben uns nach der ausgeglichenen ersten Hälfte in der zweiten Halbzeit mehr Spielanteile gesichert“, betonte Stenums Trainer Frank Radzanowski. „Alles in allem“ sei er aber zufrieden. Mit Tom Geerken, Silas-Bent Dohrmann und Franko Hische fehlten seiner Mannschaft drei verletzte Schlüsselspieler. Radzanowski attestierte seiner Elf, die innerhalb von acht Tagen drei Begegnungen absolviert und vier Punkte errungen hat, eine „gute Einstellung“.

Die Ganderkeseer gastieren am Freitag, 19.30 Uhr, bei Spitzenreiter SV Brake. Stenum empfängt am Samstag, 14.30 Uhr, die JSG Essen/Bevern/Bunnen, die den vorletzten Platz belegt.

 TuS Heidkrug – BV Garrel 4:1 (1:1). Der Gast, der die zwölfte Position und damit den ersten Abstiegsrang einnimmt, legte in der 33. Minute durch Moritz Göken das 1:0 vor. Vier Minuten später war Fabian Herrmann für den 1:1-Pausenstand verantwortlich. Die weiteren Treffer fielen innerhalb von nur von fünf Minuten. Herrmann markierte mit seinem achten Saisontor das 2:1 (62.), Keanu Sternberg steuerte das 3:1 bei (64.) und Kubilay Yalabik sorgte mit einem Elfmeter für das 4:1 (66.). Eine Minute zuvor sah ein Garreler die Rote Karte. Heidkrug verbesserte sich auf Platz drei und spielt am Samstag, 16.30 Uhr, beim 1. FC Nordenham.