Ein Angebot der NOZ

A- und B-Jugend im Meisterrennen Jugendteams des VfL Stenum wollen den Aufstieg

Von Klaus Erdmann | 26.05.2016, 19:56 Uhr

Die A- und B-Juniorenfußballer des VfL Stenum liegen in ihren Kreisligen aussichtsreich im Rennen. Die Trainer sind vor den finalen Wochen zuversichtlich.

Sascha Liske hat nicht nur die Belange seiner Mannschaft, sondern die Gesamtsituation im Blick. „Es wäre gut, wenn A- und B-Jugend in der nächsten Saison im Bezirk spielen würden. Das wäre auch für die jüngeren Mannschaften wichtig“, erklärt der Trainer der Fußball-B-Junioren des VfL Stenum. Seine Schützlinge und die A-Jugendlichen des Vereins, bei denen Marco Reuschler auf der Kommandobrücke steht, liegen in ihren Kreisligen aussichtsreich im Rennen. Sie befinden sich auf dem Sprung in die Bezirksligen – Belege für die hervorragende Jugendarbeit, die am Kirchweg geleistet wird.

Sechs A-Jugendliche bei der ersten Herren dabei

Reuschlers A-Junioren erbeuteten sechs Siege und ein Unentschieden, ehe sich der Spitzenreiter ein 1:5 gegen Verfolger SG DHI Harpstedt leistete. „Der Gegner hat von Anfang an Druck gemacht. Das waren unsere Jungs nicht gewohnt“, sagt Reuschler. Man habe vor der Saison viele Spieler verloren und und es sei darum gegangen, eine Einheit zu formen. Man habe sich vorgenommen, oben mitzuspielen. Aufstiegsdruck bestehe jedoch nicht. Da konkurrierende Vereine aus der Nachbarschaft höher spielten, sei es auch für Stenum wichtig, der Bezirksliga anzugehören. Reuschler: „So könnten wir die Jugendlichen langfristig an den Verein binden.“ Sechs A-Jugendliche sind während dieser Saison phasenweise in den Kader der Bezirksliga-Herren aufgerückt.

A-Jugend am Samstag gegen Mitkonkurrenten

„Viele Spieler kennen sich seit Ewigkeiten und unternehmen auch privat einiges zusammen“, berichtet Reuschler, der mit Daniel Eberhardt ein Duo bildet. Die Jugendlichen seien gut ausgebildet. Sie fügten sich zu einer guten Mannschaft zusammen. Am Samstag, 16 Uhr, bestreitet Tabellenführer VfL das drittletzte Saisonspiel beim SVE Wiefelstede, den Reuschler als ernsthaften Konkurrenten betrachtet.

Die Stenumer B-Jugendlichen, die den dritten Platz einnehmen, erwarten am Samstag, 16.30 Uhr, die JSG Elsfleth zum drittletzten Punktspiel. „Wir haben es selbst in der Hand. Wenn wir drei Siege holen, dann müssten wir es rocken“, sagt Liske, der die B-Junioren im letzten Sommer übernommen hat und dem Olli Reckler und Michael Brümmer als Co-Trainer zur Seite stehen. Die einzige Niederlage kassierte die B-Jugend in der ersten Partie. Gegen die SG Großenkneten/Huntlosen hieß es 1:2. „Das lag daran, dass wir uns nicht gut vorbereiten konnten“, blickt Liske zurück.

B-Jugend setzt auf Technik statt auf Physis

Die Mannschaft habe sich gut entwickelt, lobt er. Es sei eine spielerisch starke Truppe. Der Coach: „Die Gegenspieler sind körperlich oftmals robuster. Aber das lösen wir dann spielerisch.“

Übrigens steht noch ein Stenumer Nachwuchsteam auf dem Sprung: Die C-Junioren, die von Frank Radzanowski und Sylvia McDonald trainiert werden, nehmen in der Bezirksliga die dritte Position ein.