Ein Angebot der NOZ

Am Sonntag gegen TV Oyten HSG Hude/Falkenburg gehen die Spielerinnen aus

Von Frederik Böckmann | 17.10.2015, 08:41 Uhr

Die Tabelle der 3. Liga liest sich nach drei Spieltagen nicht gut, die Personalsituation ist alles andere als rosig, doch Thorsten Stürenburg ist weit davon entfernt das vierte Saisonspiel einfach so abzuschenken. „Klar, die Voraussetzungen sind nicht so pralle. Aber wir gehen zuversichtlich und drucklos in die Partie“, sagt der Handball-Trainer vor dem Heimspiel am Sonntag (16.30 Uhr) in der Halle am Huder Bach gegen den TV Oyten.

Nach drei Spielen hat der Aufsteiger noch null Punkte auf dem Konto. Doch Stürenburg mahnt, den Start in die dritthöchste Spielklasse einfach nur an den nackten Zahlen festzumachen. Beim VfL Oldenburg II (22:24) hätte sein Team „gewinnen müssen“, gegen Badenstedt (20:29) habe seine Mannschaft „gar nicht so viel falsch gemacht“, nur bei der Klatsche gegen TSV Nord-Harrielsee (18:33) sei sie „richtig schlecht“ gewesen. Die Tabellensituation sei daher auch nach drei Niederlagen dramatisch. „Wir müssen uns auf die letzten Fünf Mannschaften konzentrieren. Und die sind noch alle dicht beieinander“, meint Stürenburg.

Gegner TV Oyten peilt einen Platz unter den ersten Fünf an, ist bislang aber noch nicht richtig in Schwung gekommen. „Das ist eine kompakte Truppe mit einer starken Jana Kokot am Kreis“, weiß Stürenburg. Die vergangene Trainingswoche gefiel dem Coach sehr. Das ärgerliche: Gegen Oyten ist die Personallage schlecht. Denn neben den Langzeitverletzten Sonja Cordes und Mareike Zetzmann fehlen auch die urlaubenden Stammkräfte Janna Müller und Jessica Galle sowie Katharina Stuffel, die wegen ihres Zweitspielrechts parallel für ihren Heimatverein TV Neerstedt in der Landesliga gegen die HSG Delmenhorst aufläuft. Dafür rücken Anja Wessels (2. Damen) und Miriam Skormachowitsch (reaktiviert) in den HSG-Kader. Angesichts der Personallage wollte Stürenburg die Partie gegen Oyten gerne verlegen. Die HSG konnte sich mit den Gästen allerdings nicht auf einen anderen Termin verständigen.