Ein Angebot der NOZ

ASV ist Mitfavorit Ahlhorner SV greift nach DM-Medaille

Von Daniel Niebuhr | 04.03.2015, 14:50 Uhr

Die Faustballerinnen des Ahlhorner SV zählen bei der Deutschen Hallenmeisterschaft in Bretten zu den Mitfavoriten. Der neunfache Meister hat aber eine schwere Gruppe.

Eigentlich gibt es für den Ahlhorner SV kaum Grund zur Sorge. Die Faustballerinnen sind mit 15 Siegen aus 16 Partien Staffelsieger der Bundesliga Nord geworden, haben die letzten elf Spiele gewonnen und scheinen in bestechender Form. Dennoch hat Trainerin Edda Meiners das Training vor der Deutschen Hallenmeisterschaft am Wochenende in Bretten noch einmal intensiviert. „Uns stehen bei der DM schwere Spiele bevor, auf die wir uns bestmöglich vorbereiten wollten“, erklärte Meiners.

Dem DM-Dauergast werden große Chancen eingeräumt, nach dem Vorrundenaus 2014 wieder nach einer Medaille zu greifen. Die tolle Serie hat auch Frauen-Bundestrainerin Silke Eiber beeindruckt: „Die Ahlhornerinnen haben stark gespielt, von ihnen erwarte ich viel.“

In der Vorrunde muss sich neunfache Deutsche Hallenmeister am Samstag ab 11 Uhr mit hochkarätigen Gegnern auseinandersetzen. Gegen den Nord-Dritten TV Jahn Schneverdingen verlor Ahlhorn schon im Vorjahr, in der Bundesliga gab ein 3:0 und ein knappes 3:2. Außerdem wartet Vizemeister TSV Calw. Das Halbfinale (Sonntag ab 10 Uhr) soll es mindestens sein, sagt Meiners. Topfavorit ist Titelverteidiger TSV Dennach.