Ein Angebot der NOZ

Atlas-Ticket gilt als Fahrkarte Delbus kooperiert mit dem SV Atlas Delmenhorst

Von Daniel Niebuhr | 28.06.2017, 23:01 Uhr

Tickets für Partien des Fußball-Oberligisten SV Atlas Delmenhorst gelten an Spieltagen künftig auch als Fahrkarten bei der Delbus.

Dass der SV Atlas in Delmenhorst der Zuschauermagnet unter den Fußballmannschaften ist, ist nicht ganz neu. Knapp 1000 Fans kamen im Schnitt zu den Spielen in der abgelaufenen Landesliga-Saison, in der Oberliga sollen es nicht weniger werden. Gestern präsentierte der Verein eine gute Nachricht für seine Anhänger: Atlas kooperiert künftig mit der Delbus. Mit Eintrittskarten und Dauerkarten können die Fans an Spieltagen zwei Stunden vor und nach der Partie auch unentgeltlich die Busse in Delmenhorst nutzen. „So etwas gibt es in Bremen bei Werder-Spielen oder in Oldenburg bei den EWE Baskets. Das sollte eine Win-Win-Situation werden – mehr Fahrgäste für uns, mehr Fans für Atlas“, sagte Delbus-Chef Carsten Hoffmann. Atlas-Marketingvorstand Bastian Ernst erklärte: „Das gibt es in der Oberliga sonst nicht. Das ist für uns eine Ehre.“

Sechs Linien halten in Stadionnähe

Die Linien 202 und 212 halten direkt an der Haltestelle „Stadion“, die Linien 204 und 216 an der „Amundsenstraße“ am Hasporter Damm. Außerdem liegt die von den Linien 203 und 213 angefahrene Haltestelle „Fridtjof-Nansen-Straße“ in fußläufiger Entfernung zum Stadion. „Wir haben uns die Fahrpläne angeschaut und glauben, dass das bei unseren Spielen gut passen wird“, sagte Ernst. Die Kooperation war am Dienstag auch Thema in der Delbus-Aufsichtsratssitzung, laut Oberbürgermeister Axel Jahnz gab es eine breite Zustimmung: „In einer Minute war das Thema vom Tisch.“

Das erste Atlas-Heimspiel in der Oberliga findet voraussichtlich am Samstag, 19. August gegen Eintracht Celle statt. Zuvor trifft der Club in der ersten Runde des Niedersachsenpokals am 21. Juli ab 19 Uhr auf den BSV Rehden.