Ein Angebot der NOZ

Auch Jan Twietmeyer kommt Cemil Yildiz wechselt zum SV Tur Abdin Delmenhorst

Von Frederik Böckmann | 02.06.2015, 12:57 Uhr

Der SV Tur Abdin Delmenhorst hat zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison bekanntgegeben. Cemil Yildiz (KSV Hicretspor) und Jan Twietmeyer (FC Verden 04) wechseln zum Fußball-Bezirksligisten. Schon seit längerem ist bereits der Wechsel von Roman Seibel (TV Dötlingen) zu den Aramäern fix.

Die abgelaufene Bezirksliga-Saison haben die Fußballer des SV Tur Abdin gerade mit einem starken dritten Tabellenplatz beendet, da basteln die Delmenhorster weiter erfolgreich an ihrer Zukunft: Der Sportverein gab am Dienstagmorgen zwei weitere Neuzugänge für die kommende Spielzeit bekannt: Cemil Yildiz wechselt vom Kreisligisten KSV Hicretspor zu den Aramäern, außerdem kommt Jan Twietmeyer vom Landesliga-Aufsteiger FC Verden 04. Schon seit längerem ist der Wechsel von Roman Seibel vom Kreisligisten TV Dötlingen fix.

„Alle drei Neuzugänge sind gezielte Verstärkungen“, freut sich der Sportliche Leiter Steffen Keller auf die Offensivspieler. Trotz der möglichen Abgänge von Goalgetter Simon Matta und Spielmacher Can Blümel scheint die Truppe von Andree Höttges damit in der Offensive weiter stark aufgestellt.

Der 20-jährige Yildiz erzielte in der vergangenen Kreisliga-Saison elf Tore. Der Techniker kann im offensiven Mittelfeld und im Angriff eingesetzt werden. Yildiz spielte in der Jugend beim TuS Heidkrug und dem TV Jahn Delmenhorst. Er war in seinem ersten Herren-Jahr beim SV Baris aktiv und wechselte im vergangenen Sommer zu Hicretspor. Keller hofft, dass Yildiz einen „ähnlichen Weg wie etwa Miki Blümel“ einschlägt. „Junge Spieler wie Cemil entsprechen genau unserem Profi und können bei uns richtig Fahrt aufnehmen.“ Yildiz stand am Samstag auch im Kader der Delmenhorster Stadtauswahl gegen Werder Bremen. 

Der 28-jährige Twietmeyer soll mit seiner Erfahrung das Offensivspiel der Aramäer gestalten. „Jan hat von Anfang an die richtigen Fragen und sportlichen Ansprüche gestellt. Unsere Philosophie hat ihn absolut überzeugt“, sagt Keller. „Er wird uns weiterhelfen.“ Twietmeyer spielte unter anderem für den TSV Etelsen in der Landesliga und kommt aus der Jugend des TSV Döverden.

Der flexibel einsetzbare Seibel erzielte in den vergangenen beiden Kreisliga-Spielzeiten für den TV Dötlingen und den Harpstedter TB insgesamt 28 Tore. „Roman hat das Potential, unsere Offensive zu verstärken und wird sich dabei in unserem Team noch weiterentwickeln“, glaubt Keller. „Dazu wird er uns menschlich bereichern.“

Die Personalplanungen der Abdiner, die am Samstag ihren Saisonabschluss feierten, seien damit abgeschlossen, sagt Keller. „Die Neuzugänge versprechen mehr Qualität, werden aber ihre Eingewöhnungszeit bekommen.“ Vor übertriebenen Erwartungen warnt der Sportliche Leiter: „Wir bleiben Realisten und formulieren nur entsprechende Ziele.“ Dabei werde Abdin „auch weiterhin als Team auftreten. Denn das hat uns in den vergangenen beiden Jahren dahin geführt, wo wir jetzt stehen.“ Nämlich auf einen Spitzenplatz der Bezirksliga.