Ein Angebot der NOZ

Auf der Großen Höhe in Delmenhorst Keine Fortsetzung des Wintercross in diesem Jahr

Von Kristina Müller | 07.12.2017, 19:01 Uhr

Nach den erfolgreichen Auflagen in den Jahren 2016 und 2017 wird der Wintercross auf der Großen Höhe in Delmenhorst im kommenden Jahr eingestellt.

Grund dafür ist laut Organisationsleiter Jannik Ulbrich die schwierige Zusammenarbeit mit den verschiedenen Partnern vor Ort. Denn Eigentümer des Grundstücks ist die Stadt Delmenhorst, kommunal hingegen ist der Landkreis Oldenburg zuständig. „Nach der erfolgreichen Premiere 2016 war die Organisation in diesem Jahr geprägt von großen Hürden“, sagt Ulbrich.

So hätten sich Auflagen durch die Stadt Delmenhorst und die Genehmigung des Landkreises Oldenburg als aufwendig, teuer und teils für eine Breitensportveranstaltung als absurd herausgestellt. Zudem musste die Strecke mehrfach überarbeitet werden, da ein einzelner Anwohner im Schullandheim auf seine uneingeschränkte Zufahrt bestand, wie Ulbrich berichtet.

Ordnungswidrigkeitsverfahren vom Landkreis

Das endgültige Aus für die Veranstaltung sei im Nachgang der letzten Auflage eingetreten: Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren sei durch das Amt für Naturschutz und Landschaftspflege des Landkreises eingeleitet worden.

Für das kommende Jahr sei für die Organisatoren keine Verbesserung der Rahmenbedingungen in Aussicht, sodass die Entscheidung fiel, den Crosslauf auf der Großen Höhe einzustellen. Nach einer alternativen Austragungsstätte werde aber bereits gesucht, sodass möglicherweise ein neuer Wintercross 2019 in Betracht käme.