Ein Angebot der NOZ

Aus für klassischen Hallenfußball DFB besteht auf Futsal ab kommendem Winter

Von Daniel Niebuhr | 23.01.2015, 18:00 Uhr

Der Deutsche Fußball-Bund bestätigt den verbindlichen Wechsel vom Hallenfußball auf Futsal schon für 2016 – ohne Ausnahmen. Die Regeln gelten für alle offiziellen Turniere.

Am 2. Februar haben die Fußball-Vereine aus dem Landkreis Oldenburg und Delmenhorst über so einiges zu beraten. Dass der Hallenfußball im kommenden Winter durch Futsal ersetzt werden soll, ist nur einer von vielen Punkten auf der Tagesordnung bei der Halbzeittagung des Kreises in Kirchhatten; allerdings einer, der manchem Klubvertreter sauer aufstoßen dürfte. Denn ab 2016 müssen die offiziellen, von Verbänden organisierten Hallenturniere in der Tat nach Futsal-Regeln stattfinden – das hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) dem dk bestätigt. „Die Bestimmungen sind eindeutig“, sagte Tim Noller aus der Presseabteilung des DFB.

Spielzeit darf variieren

Er verweist auf die Rahmenrichtlinien für den Hallenfußball, die der DFB und die Landesverbände beschlossen haben. Darin heißt es unter Paragraf 5.1: „Alle Verbandswettbewerbe in der Halle von der Kreis- bis zur DFB-Ebene werden nach den offiziellen Futsal-Regeln gespielt“. Abweichungen wären möglich – aber nur in Bezug auf die Anzahl der Schiedsrichter oder die Spielzeit, nicht auf die Tatsache, dass mit kleinerem Ball und ohne Banden gespielt wird.

DFB: Landesverbände kennen die Richtlinien

Im Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst wären von der Änderung die Meisterschaften der Frauen, der Männer und der Oldies betroffen. Teilweise stieß die geplante Änderung auf Unmut bei den Aktiven . Der Kreis hatte erklärt, noch keine offizielle Anweisung vom DFB bekommen zu haben. Noller meinte dazu: „Den 21 Landesverbänden sind die Richtlinien bekannt. Sie sind für die Weiterleitung an die Kreisverbände zuständig.“

Zuletzt hatte der Kreisvorsitzende Hartmut Heinen erklärt , sich nicht vorstellen zu können, dass schon 2016 im Seniorenbereich Futsal gespielt werden würde. Der DFB ist da anderer Meinung: „Ausnahmen sind aus unserer Sicht nicht möglich. Futsal stellt die moderne Form des Hallenfußballs dar.“ Für von Vereinen organisierte Hallenturniere ist Futsal freilich nicht verbindlich.