Ein Angebot der NOZ

Aus in der NFV-Meisterschaft Fußball-Oldies scheitern sang- und klanglos

Von Daniel Niebuhr | 18.08.2016, 13:29 Uhr

Die Ü40-Fußballer des TuS Heidkrug, des FC Hude, der SG Döhlen/Großenkneten und des TSV Ippener scheiden in der ersten Runde der Niedersachsenmeisterschaft bereits aus.

Die Hoffnung auf einen Platz in der Endrunde der Fußball-Niedersachsenmeisterschaft hat sich für alle vier Ü40-Teams aus dem Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst schon in der ersten Runde zerschlagen. Der TuS Heidkrug strich am Mittwochabend gegen Blau-Weiß Bümmerstede nicht ganz unerwartet mit 1:4 die Segel – der Gegner aus Oldenburg ist eine der besten Oldie-Mannschaften der Region. Matthias Trätmar brachte die Heidkruger mit einem Strafstoß zwar früh in Führung, Ex-Profi Hakan Cengiz drehte die Partie aber mit zwei Treffern, ehe Uwe Sieling und Sven Brose den Sack zumachten.

Dem FC Hude erging es beim 1:6 gegen den SSV Jeddeloh ganz ähnlich: Gerd Stuhlmachers 1:0 hielt nicht lange, Jeddeloh schoss sich dank des Trios Heiko Groothoff, Olaf Blancke und Sunny Umoru in Runde zwei – alle drei trafen doppelt. Dem TSV Ippener, der dank eines freien Platzes ins Feld gerückt war, hatte gegen Blau-Weiß Lohne keine Chance und unterlag mit 0:4. Am dichtesten dran war noch die SG Döhlen/Großenkneten, gegen den TuS Obenstrohe reichte es aber auch nur zu einem 4:6.

Nachdem in der Vorwoche bereits Ippeners Ü50 gescheitert war, ist im Seniorenbereich für den Fußball-Kreis nur noch die Altherrenmannschaft des TV Falkenburg vertreten, die am kommenden Mittwoch ab 19 Uhr in der zweiten Runde der Niedersachsenmeisterschaft gegen die SG Bösel-Thüle Heimrecht hat.