Ein Angebot der NOZ

B- und C-Jugendfußball TuS Heidkrug überrollt SG Harpstedt mit 10:0

Von Klaus Erdmann | 03.04.2017, 21:25 Uhr

Die B-Jugendlichen des TuS Heidkrug, die in der Fußball-Bezirksliga souverän in Führung liegen, haben sich bei der SG DHI Harpstedt als torhungrig erwiesen und sich über einen 10:0-Auswärtssieg gefreut. Stenum siegte in Apen mit 1:0 und die SG Delmenhorst kehrte mit einem 0:1 von der SG Emstek zurück.

Ferner gab es bei den C-Jugendlichen einen Sieg (SG Delmenhorst gewann 2:1 gegen VfB Oldenburg), ein Unentschieden (VfL Stenum und SG Essen trennten sich mit einem 2:2) und eine Niederlage (die C-Mädchen des Delmenhorster TB unterlagen in Melle mit 0:6).

B-Junioren

Apen/Augustfehn/Gotano – VfL Stenum 0:1 (0:0). Mit einem Elfmeter, den er in der 53. Minute verwandelte, sorgte Paul Seipelt für die Entscheidung. Durch diesen Sieg beim Tabellenachten verbesserten sich die Stenumer auf den dritten Platz. Der Rückstand gegenüber der JSG Lastrup, die ein Treffen mehr absolviert hat, beträgt lediglich zwei Punkte.

SG Emstek/Höltinghausen – SG Delmenhorst 1:0 (1:0). In Emstek entschied ebenfalls ein Strafstoß das Spiel. Finn Backhaus verwandelte ihn in der 25. Minute. „Es war eine fragwürdige Entscheidung“, kommentierte der Delmenhorster Trainer Felix Kilian das „Tor des Tages“. Der Gastgeber habe die Begegnung dominiert. Kilian betonte, dass seine Mannschaft zuletzt nicht mehr so viele Gegentore kassiert habe wie noch in der Hinrunde.

Nachdem der TSV Ganderkesee seine B-Junioren zurückgezogen hat, muss noch ein Team die Liga verlassen. Die beiden letzten Ränge nehmen die SG DHI Harpstedt (vier Punkte) und Delmenhorst (sechs) ein. „Ich denke, dass wir es schaffen“, meint Kilian, der darauf verweist, dass sein Team demnächst auf Kontrahenten trifft, die ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte beheimatet sind.

SG DHI Harpstedt – TuS Heidkrug 0:10 (0:3). Der Tabellenerste verspürte großen Torhunger. Marcel Marquardt leitete den Torreigen in der 17. Minute ein. Nach einer 18-minütigen Pause traf Jeremy-Shan Rostowski zum ersten Mal. In der 38. Minute zeichnete Keanu Sternberg für den 3:0-Pausenstand für Heidkrug verantwortlich.

In der 43. Minute erzielte Rostowski beim Vorletzten der Tabelle einen weiteren Treffer. Dann fiel durch Igor Harovski das 5:0 (49.), ehe wieder Rostowski an der Reihe war (58., 60.). Ihm gelangen vier Treffer. Die Heidkruger Tore acht bis zehn markierten Fabian Herrmann (71.), Malcolm-Tarik Jumpertz (76.) und nochmals Herrmann (78.). In der Torjägerliste belegt Rostowski mit nunmehr 21 Erfolgen den zweiten Platz. Es führt nach wie vor der Stenumer Tom Geerken (23), der mittlerweile für das A-Juniorenteam des VfL spielt.

Am Mittwoch, 19 Uhr, stellen sich die Heidkruger beim Tabellensiebten BV Cloppenburg II vor.

C-Junioren

SG Delmenhorst – VfB Oldenburg 2:1 (2:0). Durch den Erfolg über den Dritten verbesserten sich die Hausherren auf Rang neun. Hannes Havekost legte in der 20. Minute das 1:0 vor. Zwölf Minuten später erhöhte Kevin Pascal Wunderlich auf 2:0. Für den VfB trug sich Jannis Vehrenkamp in der 37. Minute in die Torschützenliste ein. Gegenüber dem ersten Abstiegsrang, den GVO Oldenburg einnimmt, beträgt der Vorsprung der SG nunmehr drei Punkte. Am Mittwoch, 18.30 Uhr, läuft die Spielgemeinschaft beim SV Hansa Friesoythe, Nummer zwei und aussichtsreichster Titelanwärter, auf.

TuS Heidkrug – VfL Wildeshausen 0:1 (0:0). Bereits in der ersten Minute verwandelte Fynn Theuser einen Elfmeter zum Endstand. Wittekindas Nachwuchs blieb Sechster, die Heidkruger fielen auf Rang zehn zurück.

VfL Stenum – SG Essen/Bevern 2:2 (2:1). Es ist nicht wirklich eine Überraschung, dass sich der VfL und die SG mit einem Unentschieden trennten: Für die Stenumer ist es die fünfte Punkteteilung in Serie und die siebte im 16. Spiel. Pascal Endewardt (5.) und Luca Porcelli (7.) sorgten früh für das 2:0. Doch in der 31. und 45. Minute traf Manuel Lech gegen den VfL, dem nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Mannschaftsführerin Ina Timmermann hatte mit einem Schuss gegen die Unterkante der Latte Pech.

C-Juniorinnen

SC Melle 9er – DTB 6:0. Der Vorletzte, der ebenso wie Schlusslicht SG Hellern vier Zähler aufweist, beklagt die zehnte Niederlage im zwölften Spiel.