Ein Angebot der NOZ

B- und C-Junioren-Fußball SG Delmenhorst gewinnt das Stadtderby gegen TuS Heidkrug

Von Klaus Erdmann | 08.05.2017, 21:03 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren hat es für die heimischen Vertretungen ein Erfolgserlebnis (Stenum siegte 3:0 in Garrel) und eine Niederlage (SG Delmenhorst unterlag gegen Emstek/Höltinghausen mit 1:6) gegeben. In einem Stadtderby der C-Jugend behauptete sich die SG Delmenhorst in Heidkrug mit 2:0. Die Stenumer (1:1 gegen VfL Oldenburg) sind seit nunmehr neun Partien ungeschlagen und Wildeshausen musste in Friesoythe ein 0:4 quittieren. Bei den C-Juniorinnen zog der Delmenhorster TB gegen Bösel mit 0:3 den Kürzeren.

 B-Junioren 

 SG Delmenhorst – SG Emstek/Höltinghausen 1:6 (1:3). Der Gast, Tabellenzweiter, rückte näher an den führenden TuS Heidkrug heran und besaß in Henry Iddau einen fünffachen Torschützen. Er sorgte in der 10. Minute für das 0:1. Mattheo-Thomas Elsens 1:1 (21.) beantwortete Leon Tholen nur eine Minute später mit dem 1:2. Iddau sorgte für das 1:3 zur Pause (40. + 1). Nach dem Wechsel setzte er sich erneut hervorragend in Szene und erzielte innerhalb von 26 Minuten einen Hattrick (47., 62., 72.). Heidkrug nimmt nach 19 Treffen mit 52 Punkten den ersten Rang ein. Emstek/Höltinghausen weist 15 Zähler und drei Spiele weniger auf.

 BV Garrel – VfL Stenum 0:3 (0:2). Der Gast verteidigte durch seinen zehnten Sieg im 19. Punktspiel den vierten Tabellenplatz. Franko Hische, der nach neun Minuten zulangte, und Alexander Kohlhaupt (27.) trafen im ersten Abschnitt. Jan-Luca Rustler setzte den Schlusspunkt (62.).

 C-Junioren 

  TuS Heidkrug – SG Delmenhorst 0:2 (0:1). Die Spielgemeinschaft (17 Spiele) hat die Heidkruger (19 Partien) vom achten Platz verdrängt und weist jetzt ebenso wie der Gastgeber 21 Punkte auf. Der Vorsprung dieser beiden Mannschaften gegenüber dem ersten Abstiegsrang, den GVO Oldenburg belegt, beträgt neun Zähler.

Für den Sieger traf Niklas Brill sowohl in der 11. als auch in der 44. Minute. Aufgrund seiner Tore sei Brill einer der Matchwinner gewesen, sagte Ralf Sager. Ferner hob der Trainer die Leistungen von Torwart Len Lasse Bosse („Er war fehlerfrei“) und Sigsten Voigt („Er hat als Sechser eine gute Partie gezeigt“) hervor. Sager sprach zudem von einem wichtigen Sieg gegen einen überraschend starken Gegner, der sich gegenüber der Hinrunde spielerisch verbessert habe. Beide Mannschaften hätten gute Chancen vergeben, so Sager, desen Schützlinge am Donnerstag, 18.30 Uhr, den SV Brake empfangen. „Der Sieg“, sagte der Coach der SG, „ist etwas glücklich, aber verdient“.

„Aus unserer Sicht wäre ein Unentschieden verdient gewesen“, erklärte TuS-Trainer Uwe John. Seine Elf habe gute Möglichkeiten nicht genutzt und unter anderem einen Pfostentreffer verzeichnet. Zudem sprach John von einer „desolaten Schiedsrichter-Leistung“. Das zweite Tor sei aus einer klaren Abseitsposition heraus gefallen. Zudem sei dem TuS ein Elfmeter verwehrt worden. Johns Fazit: „Es war ein gebrauchter Tag.“

 VfL Stenum – VfL Oldenburg 1:1 (1:1). Stenums Pascal Endewardt erzielte die Führung bereits nach wenigen Sekunden und freute sich über seinen Saisontreffer Nummer zwölf. Mit einem Freistoß gelang Pascal Krull in er 34. Minute das 1:1 für den Zweiten der Bezirksliga. Die Stenumer, die weiterhin auf dem vierten Rang zu finden sind, gefielen in kämpferischer Hinsicht und zeigten eine geschlossen gute Mannschaftsleistung. Sie sind seit nunmehr neun Spielen in Serie ungeschlagen. Und: Mit dem 1:1 melden die „Unentschieden-Könige“ die achte Punkteteilung im 19. Spiel.

 Hansa Friesoythe – VfL Wildeshausen 4:0 (1:0). „Spieler des Tages“ war Thilo Paul Harms, der für den Spitzenreiter, bei dem nach 18 Spielen 49 Punkte zu Buche stehen, sämtliche vier Treffer erzielte. Er markierte in der 17. Minute das 1:0 und legte zwischen der 36. und 52. Minute einen Hattrick nach. Die Wildeshauser sind auf den sechsten Platz abgerutscht.

 C-Juniorinnen 

  Delmenhorster TB – SV Bösel 0:3 (0:1). Das 9er-Team des DTB, das den vorletzten Rang einnimmt, beklagt die elfte Niederlage im 14. Spiel. Der einen Rang günstiger postierte Gast kam in der 10. Minute durch Antonia Preuth zum ersten Treffer. In der zweiten Halbzeit fielen durch Emily Schmolke (46.) und Neele Thoben (60.) zwei weitere Tore für den SVB.