Ein Angebot der NOZ

Badminton Delmenhorster FC II bleibt auf Meisterschaftskurs

Von Klaus Erdmann | 13.12.2016, 22:28 Uhr

Der Delmenhorster FC II hat in der Badminton-Verbandsklasse die Tabellenführung verteidigt. Das Team gewann mit 6:2 gegen den SC Osterbrock und erhielt zwei weitere Punkte kampflos.

In der Landesliga konnte das Badmintonteam des TuS Heidkrug aufgrund personeller Probleme nicht antreten, sodass beim Schlusslicht zwei 0:8-Niederlagen zu Buche stehen. In der Verbandsklasse setzte sich der führende Delmenhorster FC II in der Willmshalle gegen den SC Osterbrock mit 6:2 durch. DFC I und Osterbrock trennten sich mit einem 4:4. Gegen den TuS Neuenhaus kamen die beiden heimischen Vertreter kampflos zu Punkten.

 Landesliga, TuS Heidkrug gegen BW Buchholz und TuS Schwinde 0:8 kampflos. „Es war bekannt, dass der verletzte Fabian Brandt nicht spielen kann“, berichtete Mannschaftskapitän Torben Wachholz. Sven Nazarek habe nicht aushelfen könne, da er bei einem Einsatz in der ersten Mannschaft festgespielt sei. „Bei den Herren hätten wir wohl noch Ersatz gefunden, aber dann fielen unsere beiden Damen Ilaria Greco und Friederike Hannig mit Grippe aus.“ Die Heidkruger sagten ihre Auftritte ab. Das Schlusslicht (2:18 Punkte) hofft, den VfL Stade (4:16) in den restlichen vier Spielen noch überholen zu können. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass nur eine Mannschaft absteigt“, sagt Wachholz. „Das ist unser Strohhalm.“ Die nächsten Begegnungen stehen am Sonntag, 12. Februar, auf dem Programm.

 Verbandsklasse, SC Osterbrock – Delmenhorster FC II 2:6. „Dieses Spiel war eine klare Angelegenheit“, meinte Mannschaftsführer Henning Cohrs, der als Solist und im zweiten Herrendoppel mit Simon Wepner (21:13, 18:21, 21:9) Punkte sammelte. Ferner setzten sich Anja Eilers/Tanja Lindner, Björn Behrens/Frank Eilers, Frank Eilers/Anja Eilers und Klaus Schumacher (mit 21:18, 9:21, 21:17) durch. Die angeschlagene Lindner hatte nach drei Sätzen ebenso das Nachsehen (21:18, 17:21, 16:21) wie Simon Wepner, der im ersten Herreneinzel den Kürzeren zog. „Beim 5:3 im Hinspiel haben wir uns gegen Osterbrock schwergetan. Jetzt lief es deutlich besser“, sagte Cohrs, dessen Team mit 18:2 Punkten vor dem BC Osnabrück (15:5) in Führung liegt.

 Delmenhorster FC I – SC Osterbrock 4:4. Beim DFC standen 11:10 Sätze und 415:400 Spielpunkte zu Buche. Die Damen besaßen großen Anteil an der Punkteteilung. Nadine Cernohous setzte sich Einzel durch (21:13, 13:21, 23:21) und siegte an der Seite von Mannschaftsführerin Mareike Staden im Doppel. Staden gewann das gemischte Doppel mit Frederic Holzenkämpfer. Den vierten Punkt steuerte Stephan Hebel mit einem 19:21, 21:8 und 21:18 bei. Romuald Firla/Holzenkämpfer unterlagen im ersten Herrendoppel mit 24:22, 19:21, 18:21. Für Spannung sorgte Christian Spreng im Herreneinzel: Er hatte mit 21:19, 19:21 und 23:25 das Nachsehen.

 TuS Neuenhaus gegen DFC I und DFC II kampflos 0:8. Neuenhaus hat zwei Tage vor dem Termin aufgrund personeller Probleme abgesagt.