Ein Angebot der NOZ

Badminton Landesligist TuS Heidkrug holt einen Punkt

Von Klaus Erdmann | 27.09.2016, 23:30 Uhr

Der Badminton-Landesligist TuS Heidkrug hat sich in eigener Halle vom VfL Stade mit einem 4:4 getrennt, gegen Eintracht Oldenburg verlor das TuS-Team mit 3:5. In der Verbandsklasse verteidigte der Delmenhorster FC II durch zwei weitere Erfolge die Spitze. Das erste Team meldete einen Sieg und eine Niederlage.

In der Badminton-Landesliga Nord musste sich der TuS Heidkrug, der in der Halle Am Wehrhahn in die Rolle des Gastgebers schlüpfte, mit einem Punkt begnügen. Das Team trennte sich vom VfL Stade mit einem 4:4 und unterlag dem SV Eintracht Oldenburg mit 3:5. In der Verbandsklasse Weser-Ems sorgt Aufsteiger Delmenhorster FC II weiter für Aufsehen. Die Mannschaft verteidigte mit zwei Erfolgen die Tabellenführung. Bei der ersten Vertretung stehen ein Sieg und eine Niederlage zu Buche.

TuS Heidkrug verpasst Sieg knapp

Aufgrund des günstigeren Spielerverhältnisses nimmt der TuS Heidkrug vor dem VfL Stade (jeweils 1:7 Punkte) den siebten und ersten Abstiegsrang ein. Beim 4:4 dieser Kontrahenten sammelte der TuS 10:8 Sätze, verpasste er nur knapp einen Sieg.

Ilaria Greco und Mannschaftsführer Torben Wachholz verloren Drei-Satz-Begegnungen, wobei die jeweils entscheidenden Durchgänge mit 21:18 an die Stader Lena Bültemeier und Mischa Samuel Packroß gingen. Wachholz/Fabian Brandt, Greco/Frederike Hannig, Sven Nazarek/Hannig und Brandt punkteten für Heidkrug.

Nächster Spieltag am 23. Oktober

Beim 3:5 gegen den Tabellenvierten Eintracht Oldenburg behaupteten sich Wachholz/Brandt, Nazarek/Hannig und Gerrit Biendara jeweils in drei Sätzen. In den Einzeln hatten Brandt und Wachholz nach drei Sätzen das Nachsehen. Die nächsten Spiele bestreitet Heidkrug am Sonntag, 23. Oktober, 10 Uhr, in Stade gegen SG Brietlingen/Adendorf und SG Maschen/Lüneburg II. Die Gegner liegen jeweils einen Zähler vor dem TuS.

Sieg und Niederlage für DFC I

Der Delmenhorster FC I trat in Neuenhaus mit dem angeschlagenen Christian Spreng (1. Herreineinzel) an. Gegen Osterbrock legte man in den Doppeln ein 3:0 vor, wobei die Herren sich die dritten Sätze holten. Nadine Cernohous erkämpfte sich gegen Anke Jakobs ein 20:22, 21:14 und 21:14. Im dritten Herreneinzel machte Romek Firla mit dem 17:21, 21:12, 21:17 den 5:3-Erfolg perfekt.

„Gegen Neuenhaus taten wir uns schwerer“, sagte Mannschaftsführerin Mareike Staden über die 3:5-Niederlage. Alle acht Spiele wurden in zwei Sätzen entschieden. Stephan Hebel/Spreng, Cernohous und Firla punkteten für den Tabellensechsten.

Delmenhorster FC II gewinnt zweimal mit 5:3

Der DFC II musste auf Frank Eilers und Klaus Schumacher verzichten. „Das Team wurde durch Morten Daugaard-Hansen ergänzt“, sagte Mannschaftsführer Henning Cohrs. Beim 5:3 gegen Landesliga-Absteiger Neuenhaus freuten sich Simon Wepner und Cohrs (1. Herreneinzel) über ein 23:21 im dritten Satz und auch Maren Nitz siegte in drei Durchgängen Die übrigen Punkte für den Spitzenreiter steuerten Tim-Christian Fandrich/Björn Behrens, Anja Eilers/Tanja Lindner und Fandrich bei.

Beim 5:3 gegen Osterbrock hatte Cohrs gegen Wilko Renken nach drei Sätzen das Nachsehen (21:18, 10:21, 10:21). Für die Punkte des DFC II waren Daugaard-Hansen/Cohrs sowie Eilers/Lindner, Fandrich/Behrens, Daugaard/Lindner und Fandrich verantwortlich. Am 23. Oktober spielen die DFC-Teams in der Willmshalle gegen Post SV Leer und SVC Wilhelmshaven.