Ein Angebot der NOZ

Badmkiton Delmenhorster FC startet in die Saison

26.08.2017, 20:24 Uhr

In der Landesliga bzw. Verbandsklasse bestreiten die ersten beiden Badmintonteams des Delmenhorster Federball-Clubs (DFC) am Sonntag ab 10 Uhr ihre ersten Punktspiele. Die Mannschaftsführer Henning Cohrs (DFC I) und Mareike Kretschmann (zuvor Staden) blicken den Auftaktaufgaben mit Zuversicht entgegen.

Der Delmenhorster FC I, der in der vergangenen Saison als DFC II von der Verbandsklasse in die Landesliga aufgestiegen ist, trifft in Oldenburg auf Gastgeber Eintracht und den TSV Gnarrenburg. „Oldenburg war Sechster und der TSV ist ebenfalls aufgestiegen“, informiert Cohrs. „Wir gehen davon aus, dass sich die Gegner auf Augenhöhe befinden und sehen eine reelle Chance.“ Informationen erhalten die Spieler von Torben Wachholz, der vom TuS Heidkrug zum DFC gewechselt ist. „Torben kennt die Liga“, sagt der Mannschaftsführer. Wachholz werde im ersten Einzel spielen. Saisonziel, so Cohrs, sei der Klassenverbleib.

DFC I besteht aus Cohrs, Wachholz, Frank Eilers, Simon Wepner, Björn Behrens, Klaus Schumacher, Anja Eilers, Maren Nitz und Tanja Lindner. Tim-Christian Fandrich steht berufsbedingt nur in einigen Spielen zur Verfügung.

Die Aktiven des Delmenhorster FC II bekommen es in Celle mit dem gastgebenden SC und dem TV Metjendorf III zu tun. „Beide Gegner sind aufgestiegen und wir wollen Punkte holen“, betont Kretschmann. Ihre Mannschaft muss auf Nadine Cernohous, die sich den Arm angebrochen hat, und Malin Staden, die sich im Urlaub befindet, verzichten. Maren Nitz, die ansonsten dem Kader der ersten Vertretung angehört, springt ein. Neben diesen Damen gehören Christian Spreng, Romek Firla, Thomas Nierentz, Stephan Hebel und Freddy Holzenkämpfer zum Aufgebot des DFC II.

Die beiden Gegner versieht die Delmenhorster Mannschaftsführerin mit Fragezeichen. „Wir gehen davon aus, dass Metjendorf mit Spielern aus anderen Mannschaften verstärkt wird. Die Namen der Meller sagen uns nichts“, sagt Mareike Kretschmann.