Ein Angebot der NOZ

Basketball-Bezirkspokal Delmenhorster TV II steht nach 76:53-Erfolg im Viertelfinale

Von Vera Benner, Vera Benner | 25.04.2017, 11:39 Uhr

Die Bezirksklassen-Basketballer des Delmenhorster TV II, die in der nächsten Saison in der Bezirksliga starten, haben im Achtelfinale des Bezirkspokals den TV Oldersum mit 76:53 (36:23) geschlagen. Im Viertelfinale wartet mit Bezirksoberligist BBC Osnabrück nun die nächste Herausforderung.

Die Basketballer des Delmenhorster TV II haben zur Zeit allen Grund zu feiern: Einige Tage nach dem Sieg über Bezirksligist BSV Bingum und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga haben sie mit dem TV Oldersum einen weiteren Bezirksligisten geärgert. Nach einem souveränen 76:53 (36:23)-Erfolg ziehen die Devils in das Viertelfinale des Bezirkspokals ein. Dort treffen sie auf den Bezirksoberligisten BBC Osnabrück, der sich mit 127:20 gegen den Kreisligisten SC Spelle-Venhaus durchsetzte. Der Termin steht noch nicht fest.

Großes Lob an Yougster Philip Mestinsek

Die Delmenhorster traten, auch aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle der Aufbauspieler Niko Holthuse und Alexander Belkot, als Außenseiter an. Zudem fehlten Devils-Spielertrainer Jan Bölling die Center Sebastian Schwarze und Christian Geistmann. Dennoch erwischten die Gastgeber einen guten Start und gingen, vor allem dank einer starken Verteidigungsleistung, mit 13:6 in Führung.

Besonders lobte Bölling den erst 15-jährigen Philip Mestinsek, der zum ersten Mal in der Starting Five stand. Routinier Mathias Lülker von Türk und Center Thomas Grummt ließen die großen Spieler der Ostfriesen zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen. Trotz der Überlegenheit der Delmenhorster gelang es den Oldersumern aber dennoch, angetrieben durch ihre Topscorer Rikus Janßen und Tim Wollbrink, das erste Viertel eng zu gestalten (17:12). Gleich zu Beginn des zweiten Viertels erhöhten die Hausherren den Druck. Laut Spielertrainer Bölling waren das „starke Zusammenspiel und die schnellen Tempogegenstöße von Marco Meinders“ der Grund für die 13-Punkte-Führung zur Halbzeit (36:23).

Starke Mannschaftsleistung

Gleich zu Beginn des zweiten Viertels erhöhten die Hausherren den Druck. Laut Spielertrainer Bölling waren vor allem das „starke Zusammenspiel und die schnellen Tempogegenstöße von Marco Meinders“ der Grund für die souveräne 13-Punkte-Führung zur Halbzeit (36:23).

Der DTV wechselte viel, um Kräfte zu schonen. Probleme bekam er aber nicht. Im Gegenteil: Angetrieben von Flügelspieler Marco Männebeck, der im dritten Viertel den Spielaufbau übernahm, bauten die Delmenhorster durch laut Bölling „starkes Kombinationsspiel“ ihre Führung bis auf 56:36 aus. Center Daniel Schlautmann überzeugte mit starker Reboundarbeit und wurde nach dem Spiel von Coach Bölling zum „Man of the Match“ gekürt. Auch im letzten Abschnitt hatte der Bezirksligist aus Oldersum dem starken Spiel der Devils nichts entgegenzusetzen. Die gute Teamleistung des DTV II spiegelte sich auch in der Punkteverteilung wider. So punkteten in Marco Mennebäck (16), Brayan Rubiera (13), Marco Meinders (13), David Pauli (12) und Jan Bölling (11) gleich fünf Spieler zweistellig.