Ein Angebot der NOZ

Basketball-Oberliga Delmenhorster TV hat den Klassenerhalt fast sicher

Von Frederik Böckmann | 31.01.2016, 23:59 Uhr

Der Delmenhorster TV hat sein Basketball-Oberligaspiel beim Bürgerfelder TB II mit 72:58 gewonnen. Das Saisonziel ist für die Devils damit in Reichweite.

Es war kein Glanzstück, aber am Ende zählten nur die zwei Punkte: Die Basketballer des Delmenhorster TV haben ihr Auswärtsspiel beim Bürgerfelder TB mit 72:58 (37:28) gewonnen – und damit ihr angestrebtes Saisonziel Oberliga-Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. „Das war ein Arbeitssieg. Wir haben uns wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert“, bilanzierte Spielertrainer Stacy Sillektis: Er sagte aber auch. „Es läuft zur Zeit gut für uns. Vielleicht können wir uns in der Tabelle ja noch auf Rang drei vorschieben.“

Holder mit 20 Zählern

Den Grundstein zum Sieg legten die Devils mit einer ordentlichen Leistung in der Defense. „Wir haben die Mehrzahl der Rebounds geholt, das war entscheidend“, meinte Sillektis. Die Stabilität in der Verteidigung war auch nötig. Denn in der Offense schossen die Gäste laut Sillektis „zahlreiche Fahrkarten“. „Wir haben alleine fünf Korbleger vergeben, als nicht einmal ein Gegenspieler in der Nähe war“, monierte Sillektis, der sich selbst nicht aus der Kritik heraus nahm. Aber: in den entscheidenden Situationen trafen die Devils dann eben doch ihre Drei-Punkte-Würfe. Die starken zwölf Dreier teilten sich Roman Holder (4), Sillektis (4), Tim Frerichs (3) und Edgaras Saldukas (1). Holder, der 20 Punkte erzielte, erhielt ein Sonderlob von Sillektis für seine erneut gute Leistung.

Alle neun Devils punkten

Ein Manko der Devils am Sonntag: sie starteten jeweils schlecht in die Viertel. Im ersten lagen sie mit 6:10 und 11:15 zurück, ehe sie mit 19:15 (10.) die Führung übernahmen. Im zweiten Viertel lagen die Gäste mit 19:20 hinten, ehe ihnen mit einem 13:2-Lauf auf 32:20 der entscheidende Vorstoß gelang. Zur Pause führten die Gäste 37:28. Danach verwalteten die Devils ihren Vorsprung geschickt und fuhren über 57:43 (30.) ihren sechsten Saisonsieg ein. Was Sillektis besonders freute: Alle neun Devils-Spieler punkteten und erhielten ihre Spielanteile.