Ein Angebot der NOZ

Basketball-Oberliga Devils erwarten Tabellenletzten Bremer TV Friesen

Von Elisabeth Wontorra, Elisabeth Wontorra | 26.02.2016, 09:46 Uhr

Die Oberliga-Basketballer des Delmenhorster TV erwarten am Sonntag, 28. Februar, ab 15 Uhr den Tabellenletzten Bremer TV Friesen. Für Spielertrainer Stacy Sillektis zählt dann nur ein Sieg.

Die letzten zwei Saisonspiele in der Basketball-Oberliga stehen für den Delmenhorster TV an. „Wenn wir den vierten Platz nicht haben können, dann wird es eben der fünfte. Und dafür müssen wir beide Partien gewinnen“, sagt Spielertrainer Stacy Sillektis. Die Devils, die momentan auf Rang sechs stehen, empfangen am Sonntag, 28. Februar, ab 15 Uhr den Tabellenletzten Bremer TV Friesen und am Sonntag, 6. März, ab 15 Uhr den SV Ofenerdiek in der Halle am Stadtbad. Zuhause zeigten oft die Delmenhorster ihre Stärken. Sie gewannen fünf von acht Partien. Diese Statistik wollen sie mit zwei weiteren Siegen verbessern.

Für DTV zählt nur ein Sieg

Den Fokus legt Sillektis natürlich zunächst auf das kommende Spiel gegen die Bremer Friesen, die aus eigener Kraft den Abstieg nicht mehr verhindern können. Dennoch glaubt Sillektis nicht, dass dem Gast die Motivation fehlt. „Zu den letzten Partien ist Friesen immer mit allen Spielern aufgetaucht. Das wird Sonntag sicher nicht anders sein“, sagt er. Dennoch ändert das nichts an dem Ziel der Devils: „Es zählt nur ein Sieg.“

Seine Mannschaft habe noch Kraft genug für den Saisonendspurt. In der vergangenen Spielzeit musste sie vier Spiele mehr bestreiten, daher seien die Spieler noch fit, sagt der Devils-Trainer. Auch dank der jüngeren Spieler Muhammed Tozan und Julian Roßkamp, die in dieser Saison im Oberligateam mitwirkten und sich immer weiter entwickeln. Sillektis will den beiden gegen Bremen mehr Spielzeit geben. Aber auch Terryl Woolery habe das Spiel der Delmenhorster belebt. „Terryl macht schon einen Unterschied. Er hat uns verbessert“, meint Sillektis. In der Partie am Sonntag werden voraussichtlich Constantin Thase und Dennis Altmann fehlen.