Ein Angebot der NOZ

Basketball-Oberliga Devils sehen sich als Außenseiter beim Bremen 1860

Von Frederik Böckmann | 10.11.2017, 18:59 Uhr

Sie sind Tabellenführer, sie starteten mit fünf Siegen in fünf Spielen, doch vor der sechsten Begegnung der Saison in der Basketball-Oberliga hält Stacy Sillektis den Ball flach.

„Ich sehe uns nicht als Favorit. Wir sind nur Außenseiter. Eine Niederlage ist kein Beinbruch“, sagt der Spielertrainer der Delmenhorster TV vor dem Auswärtsspiel am Samstag (20 Uhr) beim Dritten Bremen 1860 (vier Siege, eine Niederlage).

Warum die Devils in der Nachbarstadt „befreit aufspielen“ sollen, erklärt der Devils-Coachs so: „Bremen 1860 ist eine komplette Mannschaft mit einigen Spielern, die in der vergangenen Saison noch in der 1. Regionalliga gespielt haben. Die haben ganz andere Ambitionen als wir.“ Die Zielsetzung beim DTV lautet nach wie vor: Klassenerhalt und die Integration der jungen Spieler.

Völlig chancenlos sieht Sillektis seine Mannschaft natürlich auch nicht. In den vergangenen zwei Trainingswochen wurde nicht nur die Hochzeit von Oldie Achmet Ildem gefeiert, sondern auch am Offensiv-System gefeilt, um die 1-3-1-Zonenverteidigung von 1860 zu knacken. Positiv: Es gibt keine Ausfälle.