Ein Angebot der NOZ

Basketball-Oberliga Devils-Trainer Sillektis ärgert sich über Schiri-Ansetzung

Von Frederik Böckmann | 15.10.2016, 15:27 Uhr

Die Oberliga-Basketballer des Delmenhorster TV treten am Sonntag (16 Uhr) bei Spitzenreiter Fortuna Logabirum an.

Der Kader ist fast vollzählig, der Neuzugang könnte zum ersten Mal in dieser Saison eingesetzt werden: Die sportliche Perspektiven für die Oberliga-Basketballer des Delmenhorster TV könnten in dieser Saison sehr gut sein. Doch vor dem Topspiel am Sonntag (16 Uhr) bei Spitzenreiter Fortuna Logabirum ist Devils-Trainer Stacy Sillektis ziemlich angefressen. Der Grund ist die Ansetzung der Schiedsrichter: Denn einer der beiden Referees in Leer ist neben Konstantin Seel.

Dass Seel und Sillektis sich in der Vergangenheit bei diversen Begegnungen häufiger in den Haaren hatten, ist die eine Sache. Dass Seel aber nun die Partie in Logabirum pfeift, wo er früher selber für die Fortuna spielte, löst bei Sillektis großes Kopfschütteln aus. Für Dennis Sirowi, den Ressortleiter Schiedsrichterwesen im Niedersächsischen Basketballverband (NBV), ist die Ansetzung, die er vorgenommen hat, hingegen „nichts Ungewöhnliches“. Nach einer längeren Zeitspanne gebe es das System her, dass Referees auch Spiele von Teams leiten dürfen, für die sie früher aktiv waren. Das sei nicht nur in der Oberliga, sondern auch in höheren Ligen der Fall, betont Sirowi.

Spielt Neuzugang Max Wagner?

Unabhängig von diesen Nebengeräuschen sieht Sillektis die Devils und die Fortuna auf Augenhöhe. „Logabirum ist sicherlich keine Mannschaft, die durch die Liga marschieren wird“, glaubt der Coach. In den vergangenen spielfreien drei Wochen war die Stimmung bei den Devils nach dem Sieg gegen Meister Bremerhaven logischerweise gelöst. „Wir sind gut drauf“, sagt Sillektis. Vor seinem ersten Einsatz steht Neuzugang Max Wagner. Sillektis ist sich aber noch nicht endgültig sicher, ob er den Point Guard auch einsetzen wird. „Die jungen Leute sollen auch ihre Spielzeit bekommen“, betont Sillektis. Fehlen wird den Devils am Sonntag nur Center Kostas Stoikas, der starke Rückenschmerzen hat.