Ein Angebot der NOZ

Beachhandball-DM 2015 in Kassel Nordlichter und Sandmöpse gehören zum Favoritenkreis

Von Lars Pingel | 31.07.2015, 00:30 Uhr

Zwei Teams mit Aktiven aus dem Landkreis Oldenburg und aus der Stadt Delmenhorst gehören zum Favoritenkreis der deutschen Beachhandball-Meisterschaft, die an diesem Wochenende in Kassel ausgetragen wird. Die Nordlichter starten als Ranglistenerster ins Männer-Turnier, die Sandmöpse als Vierter in das der Frauen.

Die Beachhandball-Saison 2015 geht zu Ende: Es muss aber noch geklärt werden, welche Mannschaften die besten in Deutschland sind. Das wird von diesem Freitag an in Kassel geschehen. Zum ersten Mal seit 2011 dürfen sich das Männer- und das Frauenteam, die das dreitägige Turnier gewinnen, wieder ganz offiziell „Deutscher Meister“ nennen, denn der Dachverband DHB hat sich der Sommervariante des Sports wieder angenommen.

Zehn Frauen- und zehn Männerteams treten an

Je zehn Mannschaften haben sich in acht Turnieren der Deutschen Beachhandball-Tour für das Finale qualifiziert, das der Wildeshauser Wolfgang Sasse organisiert. In zwei von ihnen sind Spieler und Spielerinnen aus dem Landkreis Oldenburg und Delmenhorst aktiv. Diese gehören sogar zum Favoritenkreis. Das gilt ganz besonders für die Nordlichter, für die unter anderem Aktive der Oberligisten HSG Delmenhorst und TV Neerstedt auflaufen. Nach Abschluss der Qualifikationsturniere sind sie Erster der nationalen Rangliste der Männer. In der der Frauen belegen die Sandmöpse mit Spielerinnen des Drittliga-Aufsteigers HSG Hude/Falkenburg und des Landesligisten TV Neerstedt den vierten Rang.

K.o.-Spiele am Sonntag

Die Viertelfinalteilnehmer werden in zwei Vorrundengruppen ermittelt. Am Sonntag geht es in K.o.-Spielen um den Titel.