Ein Angebot der NOZ

Behinderten-Sportfest in Wilhelmshaven und Brettorf Sportler der RSG Delmenhorst trumpfen bei Sportfesten auf

Von Vera Benner, Vera Benner | 22.09.2016, 18:55 Uhr

Sportler der RSG Delmenhorst haben erfolgreich an zwei Behindertensportfesten teilgenommen. Die Tischtennisspieler jubelten in Wilhelmshaven über tolle Platzierungen; die Fußballer zeigten in Brettorf gute Leistungen.

Im Tischtennis-Turnier des internationalen Behindertensportfests in Wilhelmshaven, das zum 35. Mal augetragen wurde, stachen zwei RSG-Sportlerinnen besonders hervor. Während Edith Voigt am Ende über Platz eins jubelte, belegte Vereinskameradin Bianca Zwicker „einen tollen zweiten Rang“, berichtete Dagmar Wiedner, Pressewartin der RSG. Zwicker musste sich in einem spannenden Finale gegen Voigt geschlagen geben. Die Tischtennisspieler aus Delmenhorst erspielten sich „alle einen guten Mittelfeldplatzt“. Etwa 100 Sportler aus ganz Deutschland waren in dem Turnier angetreten. Jeder absolvierte neun oder zehn Spiele.

RSG-Fußballer auf Platz zwei

Beim „Sportfest ohne Limits“ auf der Anlage des TV Brettorf, das von der Kontaktgruppe für Behinderte und Nichtbehinderte in der Gemeinde Dötlingen, die eine Sparte des TVB ist, organisiert wurde, trat ein Fußballteam der RSG Delmenhorst an. Es belegte „einen hervorragenden zweiten Platz“, lobte Wiedner.