Ein Angebot der NOZ

Behrens belegt zwei erste Ränge Delmenhorster Kegler sammeln vier Bezirkstitel

Von Klaus Erdmann | 26.04.2016, 22:03 Uhr

„Die Delmenhorster Kegler waren äußerst erfolgreich“, meldet Stefan Grenz, Pressewart des Sportkeglervereins (SKV) Delmenhorst und Umgebung. Vier erste Plätze, die die Aktiven bei Meisterschaften der Bohlekegler auf Bezirksebene errungen haben, gelten als Beweis. Acht zweite und drei dritte Ränge komplettieren die Erfolgsbilanz der hiesigen Starter, die 15 Podiumsplätze verbuchten.

Die Titelkämpfe fand in Sande (Landhaus Tapken) statt. Herausragend schnitt hier Jana Behrens ab. Sie behielt bei den Damen mit 915 Holz vor der Oldenburgerin Tanja Hoffmann (914) und ihrer Vereinskollegin Meike Märtens (910) die Oberhand. Beim Doppelwettbewerb der Damen siegten Märtens und Behrens mit 914 Holz vor den Oldenburgerinnen Hoffmann/Urte Schütte (911) und den SKV-Vertreterinnen Marianne Lübbering/Karin Hilgemeier, bei denen 890 Holz zu Buche standen. Bei den Damen C lautete die Reihenfolge Lübbering (901) vor Karin Breckling (ebenfalls Delmenhorst, 896) und Annette Freesemann (Harlingerland, 887).

Teamgold für Breckling, Wulferding, Praß und Rimasch

Titel Nummer vier hatten sich die Herren B bereits bei den Mannschaftswettbewerben, die ebenfalls in Sande stattfanden, gesichert. Mit 3560 Holz landeten Dirk Breckling, Hans-Jürgen Wulferding, Günther Praß und Rolf-Dieter Rimasch vor Oldenburg (3555) und Ammerland (3494) auf dem ersten Platz. Vizemeister wurden darüber hinaus Hilgemeier bei den Damen A (894 Holz), Edo Fiedler bei den Herren (landete mit 907 zwei Holz hinter dem Nordenhamer Jörg Cordes), Detlef Sietas bei den Herren A (900), Rolf-Dieter Rimasch (Herren B) mit 916 Holz (der Auricher Jann Gerdes brachte es auf 918 Holz) und das Mixed-Paar Hilgemeier/Rimasch (885). Außerdem nahmen die Damen (Frauke Wicher, Uta Lieker, Märtens, Behrens) mit 3447 Holz und die Herren A, die in der Besetzung Holger Anton, Günter Schubert, Rainer Köhler und Sietas antraten, mit 3652 Holz zweite Plätze ein. Eine weitere dritte Position ging an Wulferding (Herren C, 880).