Ein Angebot der NOZ

Bezirksmeisterschaften Trampolin Turner kämpfen in Delmenhorst um Titel

Von Lars Pingel | 09.09.2016, 14:47 Uhr

Trampolinturner aus zwölf Vereinen haben für die Bezirkseinzelmeisterschaften 2016 gemeldet, die der Delmenhorster TV an diesem Samstag ab 14 Uhr in der Stadtbadhalle ausrichtet. Die Aktiven des gastgebenden Vereins überzeugten zuletzt bei den Landesmannschaftsmeisterschaften.

Büttelborn bei Braunschweig, Wallenhorst im Landkreis Osnabrück und zuletzt die Landesmannschaftsmeisterschaften in Laatzen in der Region Hannover – die Trampolinturner des Delmenhorster TV haben in den vergangenen Wochen einige Stunden im Auto verbracht, um an Wettkämpfen teilnehmen zu können. An diesem Samstag sind die Planungen für An- und Abfahrt endlich einmal hinfällig. Sie können die Halle, in der die Bezirkseinzelmeisterschaften und der Bezirkspokal ausgetragen werden, mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß erreichen: Ihr Verein um Trainer und Abteilungsleiter Rolf Dydyk richtet in der Stadtbadhalle diese beiden Wettkämpfe aus, die um 12 Uhr beginnen und gegen 17.30 Uhr beendet sein werden. Bereits ab 10 Uhr können sich die 90 Springer einturnen.

Drei Medaillen bei Team-Landesmeisterschaften

Die Turnerinnen und Turner des DTV können den Heim-Wettkampf mit frischem Selbstvertrauen angehen. Sie holten in Laatzen bei den Team-Landesmeisterschaften drei Medaillen. Vizemeister wurden Annika Honecker, Fabienne Leitner, Fenja Feist und Malou Krone mit 89,00 Punkten bei den Erwachsenen. Alle vier haben „hervorragende Noten“ bekommen, freute sich Dydyk über die starken Leistungen. Die wurden nicht nur mit Silberplaketten belohnt, sondern auch mit einem Startplatz bei den deutschen Meisterschaften, die am 19. November in Dillenburg ausgetragen werden. „In diesen Bereich zu kommen, ist auch einmal wichtig“, sagte Dydyk. Landesmeister wurde der große Favorit, die TG Salzgitter, mit 96,20 Punkten.

„Zufrieden“ war Dydyk auch mit dem Abschneiden von Justin Silber, Leon Engel und Vincent Roman Hartwig, die mit 68,60 Zählern Dritter im Wettkampf der männlichen B-Jugend wurden. Die DTV-Turner behaupteten sich sehr gut in einem Teilnehmerfeld, in dem viele deutlich ältere Sportler antraten. Erster wurde erneut ein Team aus Salzgitter (86,50) vor dem VfL Hameln (71,40). Lea Lehrfeld, die zum ersten Mal bei einer Landesmeisterschaft turnte, Melissa Lindt und Sina Westermann bescherten dem DTV in der C-Jugend-Konkurrenz mit 70,00 Punkten den zweiten Bronzerang. „Sie haben das toll gemacht“, lobte Dydyk. Landesmeister wurde wieder Salzgitter, Zweiter der SC Melle. „Wir sind sehr breit aufgestellt, das kostet im Training natürlich Ressourcen“, bilanzierte Dydyk. „Ich finde es aber wichtig, in der Breite zu arbeiten und sich nicht auf die Spitze zu konzentrieren.“

Aktive aus zwölf Vereinen gemeldet

An diesem Samstag geht es in Delmenhorst um Einzelsiege im Bezirkspokal und der Bezirksmeisterschaft. Der Pokalwettbewerb sei eine Plattform für Turner, die noch nicht die Leistungsstärke erreicht haben, um bei Meisterschaften anzutreten. Auch für sie gibt es vorgeschriebene Übungen; Schwierigkeiten über Meisterschaftsniveau sind nicht erlaubt. Für den DTV treten Lenya Beneke, Lyn Blasy, Angelina Fehrmann, Lenchen Hoffmann, Leah Krzefski, Aleksa Omutova, Darja Shvydun und Carolin Vaßholz an. Gemeldet sind Aktive aus sieben Vereinen.

Turner aus zwölf Vereinen kämpfen um die Bezirkstitel. Sie erfüllen die vorgeschriebenen Mindestschwierigkeiten, erklärt Dydyk. Er hat Leon Engel, Fenja Feist, Vincent Roman Hartwig, Annika >Honecker, Lea Lehrfeld, Fabienne Leitner, Melissa Lindt und Justin Silber gemeldet. Für den TSV Ganderkesee starten Vanessa Langner, Sabrina Langner, Fotini Lizeka, Maite Runge und Mariella Zimmermann.