Ein Angebot der NOZ

Bilanz der Sommersaison Delmenhorster Tennisclubs stellen zwei Meister

Von Klaus Erdmann | 28.09.2017, 19:56 Uhr

Die Delmenhorster Tennisvereine ziehen eine durchwachsene Bilanz der Sommersaison. Zwei Teams wurden Meister – aber sechs stiegen ab.

Delmenhorst. Die Bilanz der Teams, die während der Sommersaison die Farben der drei Delmenhorster Tennisclubs vertreten haben, fällt durchwachsen aus. Mit den Herren 30 IV des Delmenhorster TC und dem Herrenteam 65 des DLW-Sportvereins errangen zwei Mannschaften Meistertitel. Auf der anderen Seite stehen sechs Absteiger. Die Verantwortlichen hatten 17 Teams für die Open-Air-Spiele gemeldet.

Der TC Blau-Weiß entsendete sieben Vertretungen. Das Aushängeschild, die Herren 55, brachte es in der Nordliga auf 6:2 Punkte und sicherte sich hinter dem TK Goslar die Vizemeisterschaft. Die Landesliga-Damen landeten auf Rang vier. Sie sammelten drei Unentschieden, einen Sieg und ein 2:4 gegen den Tabellenersten Ganderkeseer TV. „Die Niederlage gegen den GTV ist ärgerlich. Aber der Aufstieg war nicht unser Ziel und wir sind mit der Platzierung zufrieden“, erklärt Sportwart Carsten Glander. Die dritte Position, die die Herren in der in der Verbandsliga einnahmen, sorgt ebenfalls für Zufriedenheit.

Die Herren II müssen die Bezirksliga verlassen. „Die Nachwuchsspieler haben uns etwas enttäuscht“, sagt Glander und nennt die fehlende Spielpraxis als einen Grund. Mit den Herren III („Einige sind Späteinsteiger“), die der 1. Regionsklasse angehörten, und den Herren 40 (Bezirksliga) stellt der TC Blau-Weiß zwei weitere Absteiger. Die Damen 40 überquerten in der Verbandsklasse als Vierter die Ziellinie.

Für den Winter hat Glander ebenfalls sieben Mannschaften gemeldet. Die Damen 40 und Herren 55 mischen in Regionalligen mit. Die Damen und Herren starten in Landesligen.

Für den Delmenhorster Tennis-Club gingen sieben Teams ins Rennen. Herausragend schnitten die Herren 30 IV (2. Regionsklasse) ab, die Platz eins belegten. Die Herren 30 (Verbandsliga) und das Herrenteam 55 (Verbandsklasse) beendeten das Programm als Absteiger. Plätze im Mittelfeld sprangen für die Herren (Regionsliga), Herren 30 II (Bezirksliga), Herren 30 III (2. Regionsklasse) und die Regionsliga-Herren 40 heraus. Die Damen 30 (Verbandsklasse) wurden vor der Saison zurückgezogen.

Im Winter sind die Damen 30 wieder dabei. „Dann sind wir personell wieder besser aufgestellt“, betont DTC-Pressesprecherin Ute Packmohr. Zu den Hallenspielen schickt ihr Verein neun Vertreter.

Der DLW-Sportverein meldet einen Auf- und einen Absteiger. Die Herren 65 brachten es auf 7:1 Zähler, setzten sich vor dem TC Jever (5:3) durch und schafften den Sprung von der Bezirksliga in die Verbandsklasse. Die Herren 55, die sich auch im Winter an den Punktspielen beteiligen, mussten die Verbandsklasse verlassen.