Ein Angebot der NOZ

Bowling-Landesmeisterschaft Delmenhorster Fabian Franz verpasst DM-Ticket knapp

Von Klaus Erdmann | 09.05.2017, 22:31 Uhr

Der Bowling-Sportler Fabian Franz von ABC Delmenhorst hat bei der Landesmeisterschaft 2017 das DM-Ticket nur knapp verpasst. Er belegte in dem Turnier, das in Delmenhorst ausgetragen wurde, den fünften Platz.

Bei den niedersächsischen Einzelmeisterschaften, die im Delmenhorster Jute Sports Bowling auf dem Programm standen, hat der für den Atlas-Bowling-Club (ABC) Delmenhorst startende Fabian Franz die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft nur knapp verpasst. Er landete auf dem undankbaren fünften Platz. Die ersten vier Teilnehmer der Titelkämpfe reisen zur „Deutschen“, die vom 24. Juni bis 1. Juli in Ludwigshafen stattfindet.

Fabian Franz kommt nach 14 Spielen auf 2885 Pins

Bei den Herren gingen 39 Aktive an den Start. Fabian Franz brachte es nach insgesamt 14 Spielen (sechs in der Vor-, acht in der Finalrunde) auf 2885 Pins. Sein Schnitt betrug 206,07. Vor ihm platzierten sich Thorben Anders (SV Stöckheim) mit 3141 (Schnitt: 224,36), Jamie McDermott mit 3075 (219,64), Tom Janetzki (beide BSV 2000 Oldenburg) mit 2985 (213,21) und Andreas Kemnitz (BATC Lauenau mit 2945 Pins (210,36).

„Fabin Franz hätte sich qualifizieren können. Er lag zuvor aussichtsreich auf dem vierten Platz, hat aber im siebten und achten Spiel nachgelassen“, sagte ABC-Vorsitzender Christian Knospe, der an beiden Tagen als Schiedsrichter fungierte. In den Top Ten landete auch Jonas Franz. Bei dem Siebten standen 2774 Pins (198,14) zu Buche. Ihm habe, so der ABC-Chef, etwas Glück gefehlt. „Die ersten Zehn haben tolles Bowling gespielt“, lobte der Funktinär. Er verwies darauf, dass die Bundesligaspieler des BSV 2000 Oldenburg gegenüber der Konkurrenz bessere Voraussetzungen hätten: „Die sind abgezockt und reisen beispielsweise mit acht Bällen an.“ Auch spielten sie öfter auf schweren und anspruchsvollen Bahnen, wie sie die Teilnehmer der Landesmeisterschaft vorgefunden hätten. In diesem Zusammenhang verwies Knospe auf „eklatante Ergebnisunterschiede“.

Der ABC-Vorsitzende Christian Knospe lobt Organisation

Alexander Pannes (2503 Pins/Schnitt 178,79) und Daniel Schedlaczek (beide ABC), der es auf 2387 Pins (170,50) brachte, belegten die Ränge 18 und 25. „Sie haben keine vernünftige Linie gefunden“, berichtete Knospe. Die Delmenhorster Jürgen Neumann, der 2258 Pins (161,29) verbuchte, und Olaf Becker, der 1851 Pins (132,21) erzielte, landeten auf den Positionen 31 und 38. „Für beide ging es darum, Spielpraxis zu sammeln“, unterstrich Knospe. Seit Fazit: „Die Plätze sind letztendlich okay. Sie entsprechen den Leistungen.“ Mit der Organisation zeigte sich der ABC-Vorsitzende („Die Bahnen waren top vorbereitet“) ebenfalls zufrieden.

Bei den Damen vertrat Bianca Stukenschmidt die Farben des BC Wildeshausen. Mit 2111 Pins (Schnitt 150,79) landete sie im 17 Teilnehmerinnen umfassenden Feld auf Platz 14.