Ein Angebot der NOZ

Bremer Blitz-Meisterschaft Delmenhorster Fred Hedke sorgt für Überraschungscoup

Von Daniel Niebuhr | 21.01.2016, 18:11 Uhr

Fred Hedke vom Delmenhorster Schachklub holt beim offenen Turnier im Bürgerhaus Mahndorf aus 15 Partien 13,5 Punkte und ist damit neuer Bremer Blitzmeister.

Mit einem Überraschungscoup hat sich Fred Hedke vom Delmenhorster Schachklub zum neuen Bremer Blitzmeister gekürt und dabei sogar die Deutsche Nummer eins abgehängt. Beim offenen Turnier im Bürgerhaus Mahndorf holte er aus seinen 15 Partien 13,5 Punkte, einen halben Zähler mehr als der hohe Favorit Ilja Schneider, der als Deutscher Blitzmeister angereist war. Hedke verlor im Turnierverlauf früh gegen seinen ehemaligen Delmenhorster Vereinskollegen Tobias Jugelt, der inzwischen für die Schachfreunde Lilienthal spielt. Nachdem Jugelt gegen Schneider verloren hatte, düpierte Hedke wiederum den Berliner. Schneider, der bei der Blitz-WM unter anderem dem ehemaligen Weltmeister Viswanathan Anand aus Indien ein Remis abgetrotzt hatte, gab im Anschluss unerwartet eine weitere Partie ab, sodass Hedke die Spitze übernahm. Danach entwickelte sich ein Zweikampf an der Spitze, Schneider gewann Spiel um Spiel und sah immer wieder auch Hedke über die Schulter. Doch der Delmenhorster gab sich keine Blöße mehr. Es wurde sogar ein Doppelsieg, denn zusammen mit dem Fünften David Höffer und dem 13. Thorsten Meyer gewann er auch die Vereinswertung für den DSK, der sich für die Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft an gleicher Stelle am 28. Februar qualifiziert hat. Hedke, Jugelt und Höffer sind auch bei der Norddeutschen Einzel-Meisterschaft in Berlin dabei.