Ein Angebot der NOZ

Bundeschampionat 2017 Warendorf Reiter aus dem KRV Delmenhorst erreichen Finals

Von Lars Pingel | 01.09.2017, 20:55 Uhr

Dressur- und Vielseitigkeitsreiter aus dem Kreisverband Delmenhorst haben beim Bundeschampionat 2018 in Warendorf mit jungen Pferden Finalprüfungen erreicht. Die werden an diesem Wochenende ausgetragen.

Die Vielseitigkeitsreiterinnen Sandra Auffarth und Heike Jahnke und die Dressurreiterin Antonia Busch-Kuffner vom RV Ganderkesee haben in Warendorf mit jungen Pferden Finalprüfungen des Bundeschampionats 2017 erreicht. Diese werden an diesem Wochenende ausgetragen.

Heike Jahnke nutzt Chance

Auf dem Gelände des Bundesleitungszentrums in Warendorf werden in den Bundeschampionaten die besten Nachwuchspferde aus deutscher Zucht in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen gesucht. Die Pferde und ihre Reiter treten zunächst in Qualifikationen an, in denen es um die Plätze in den Finalprüfungen geht, in denen dann die Bundeschampions ermittelt werden. Diejenigen, die das dort nicht schaffen, bekommen in sogenannten Kleinen Finals eine weitere Chance. Diese nutzte Heike Jahnke mit der Oldenburger Stute Coco Spring am Freitag im Championat der sechsjährigen Geländepferde. In einer Pferdeprüfung der Klasse L erhielt das Paar die Wertnote 8.6 und zog so als Zweiter des Kleinen Finals noch in die Entscheidung ein. Siegerin war Europameisterin Ingrid Klimke (Münster) mit Asha P (8.7).

Bestnote für Gentleman

Sandra Auffarth hatte dieses Finale mit Quadro Porte direkt erreicht. Mit dem Oldenburger Wallach war sie in der Qualifikation, einer Geländepferdeprüfung der Klasse L, mit der Note 9.0 Zweite geworden. Rang eins hatte sich Stephanie Böhe (Sondersdorf) mit dem Takehner Wallach Amazing Prince gesichert (9.6). Die ebenfalls für den RV Ganderkesee startende Pauline Knorr erfüllte in der Saison mit Cayetano’s Landlord die Bedingungen für den Start beim Bundeschampionat, verpasste dort aber den Sprung ins Finale.

Der Hannoveraner Wallach Gentleman erhielt derweil in der Finalqualifikation der fünfjährigen Vielseitigkeitspferde die beste Note. Mit seiner Reiterin Sandra Auffarth wurde er in der Geländepferdeprüfung der Klasse A mit einer 9.4 bewertet. Der Bundeschampion wird in beiden Altersklassen an diesem Samstag und Sonntag in Kombinierten Prüfungen (Dressur, Springen, Geländeritt) ermittelt.

Antonia Busch-Kuffner auf Rang zwei und drei

Antonia Busch-Kuffner wird am Sonntag zwei fünfjährige Dressurponys im Finale vorstellen. Sie wurde am Freitag in der Qualifikation, einer Dressurponyprüfung der Klasse A, mit Schierensees Midnight Blue (8.20) Zweite und mit Nike’s Newcomer (8.10) Dritte. Erste wurde Lara Stoll (Würselen) mit Diamond Touch (8.50). An diesem Samstag wird die Ganderkeseerin im Kleinen Finale der sechsjährigen Dressurponys versuchen, mit Reitland’s Obama die Championatsprüfung noch zu erreichen. Diese Chance hat dort auch Hanna Hinrichs vom RC Hude, die sich mit Black eyed peas einen Platz in dem Wettbewerb in Warendorf gesichert hatte.